Newsarchiv

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!


 

goldDer Tag beginnt golden, gewinnt doch Christiane Krifka als 16-Jährige in der U 20 die 100m!!!

Eine knappe Kiste, sowohl der VL als auch das Finale.
Gegen Amira Simon (Salzburg, Jg. 2004) hat sie im VL in 12,52s um 5h die Nase vorne. Das Finale bei einem Gegenwind von 1,3m/s sieht Chrissi in 12,44s um 4h vorne.
Und es geht für Chrissi golden weiter, denn auch der Hochsprung, wo unser Jungspund schon ein bisschen Favorit auch war, ist eine sichere Sache. Bei 1,66m " waren`s nur noch vier Springerinnen", bei 1,69m zwei und bei 1,72m (im 1. Versuch) stand der Sieg schon fest. Doch Chrissi packt noch einen drauf und überquert sogar die 1,75m. Dann wagt sie sogar die Rekordhöhe von 1,79. Nach dem 1. ungültigen Versuch meldet sich Chrissi aber ab - auf zur U20-Staffel! In der Besetzung Nevena Hejl-Christiane Krifka-Nina Mayrhofer-Victoria Kornfeld kann die Bronzene (49,69s) gewonnen werden. Die U 20-Burschen Sebastian Drozda-Max Förster-Philipp Herzog- Leo Sares sind heute aber das Maß aller Dinge! Sie gewinnen die 4x100m-Staffel mit mehr als 2s Vorsprung in 43,78s!!!

 ERGEBNISSE (2.Tag) Foto: R. Ruess

Das Mösle-Stadion in Götzis ist am Samstag und Sonntag Schauplatz für die österr. Meisterschaften der U16 und U20. Während es in der U16 um die ersten Einzeltitel in der Stadionleichtathletik geht, treffen sich in der U20 einige U18-EM und U20-WM Teilnehmer:innen. Das Wetter in Götzis würde man vielleicht eher dem April zuordnen, neben Sonnenschein, einiges an Regen gab es schlussendlich auch noch einen Regenbogen.
bronze

3. Christoph Pfurner, U 20, Stab, 4,20m

ERGEBNISSE  Foto: ÖLV / Martina Albel
Platzierungen 4 - 6 umseitig

Vom 30.8 bis 3.9. weilten U 14, U16, aber auch ein wenig Ältere in Schielleiten.


Geleitet wurde der Kurs von den Trainern Karin&Gerfried Krifka, sowie Bernhard Schmid.

 

Was es zu sagen gibt erfährst du aus dem pdfTEXT, verfasst von den beiden Athletinnen Isabella Gradl und Paulina Sommer.

Auf der Union St. Pölten-Anlage fanden heute die UNION U 12 - U 18-Meisterschaften statt. Diese waren offen ausgeschrieben, somit nahmen auch einige Schwechater Athleten teil.

Daneben wurden die U 14-Landesmeisterschaften der Bewerbe Diskus und Hammer ausgetragen.
Hammmer:
Die Mädels belegen die Ränge 3 - 5. Auf dem Treppchen finden wir Alina Unger mit 21,88m.
Bei den Jungs dürfen wir uns über einen Doppelsieg freuen: Michael Markovits kann vor Eric Buzo gewinnen.

Eric freut sich dann noch über Bronze mit dem 0,75kg schweren Diskus. Gleich 12 junge Burschen nahmen am Diskusbewerb teil!
Die Mädels müssen noch ein wenig üben, um ganz vorne im Ergebnis zu landen.

 

ALLE ERGEBNISSE

Erstmals in einem großen Finale zu stehen ist Wahnsinn - da will man natürlich mehr! So einfach ist das aber nicht! Die äußeren Bedingungen, leichter Regen und nur 16 Grad, machen alles eher schwer.

56,07m im 1. Versuch ergibt Rang 5. Die Weite bleibt, der Rang nicht.  Rang 7 nach zwei Versuchen.  Rang 10 nach dem dritten. 60,68m hätten sogar zu Bronze gereicht.

Vicky danach: “Die Stimmung war extrem cool. So arg habe ich das noch nie erlebt in einem Stadion. Ich würde gerne sagen, dass es Spaß gemacht hat, aber heute stimmt das eher nicht. Es war schwierig im Vergleich zur Quali, die sehr mühelos war. Heute war es sehr krampfhaft und meine Beine haben sich sehr schwer angefühlt. Ich habe nicht ganz dagegenhalten können beim Abwurf. Ich glaube, ich war vom Ganzen im Stadion ein bisschen überfordert und habe mich nicht voll auf das Timing konzentrieren können. Die Griffe von den Speeren waren ein bisschen rutschig und da habe ich extra mehr Harz genommen, dann blieb der Speer aber ein bisschen kleben. Das ist leider so und ich hoffe es kommen noch viele Finali, wo ich mich an das gewöhnen kann. In der Quali war ich dieses Mal schon selbstsicherer und ich hoffe, das gelingt dann beim nächsten Finale auch.”
AUF GEHT`S VICKY ZUM NÄCHSTEN FINALE!

Foto: ÖLV / Giancarlo Colombo  ENDEREGBNIS

Heinz, LIVE aus dem Münchner Olympiastadion:
Natürlich bleibt einem das Herz in der Hose stecken, wenn Vicky beim 1. Versuch 60m wirft und hauchdünn übertritt!
Soll`s das heute wieder gewesen sein?
Nein - Vicky (nach dem Wettkampf mit ihr telefoniert: "Das hat mich motiviert: ich kanns!") knallt 60,49m auf den Rasen!!!!
auf den 3.Wurf kann Vicky locker verzichten.

Damit belegt sie Rang 3 unter 11 Damen, einen Rang sogar besser als die Entrylist es auswies.

In der Endabrechnung wird es der 5.Rang! (2 sind nur knapp vor Vicky)

Ergebnis Qualifikation A und B

BRAVO BRAVO BRAVO  siehe umseitig Vickis Aussagen zum Finaleinzug, Samstag 20.25 Uhr ORF SPORT + LIVE
Foto: © ÖLV / Giancarlo Colombo)

Donnerstag, bereits ab 9.00 Uhr, startet Vicky Hudson das Erlebnis EM München 2022.
Vor 50 Jahren war dieses Stadion Schauplatz der Olympischen Spiele.

Bei den letzten beiden Wettkämpfen konnte Vicky so richtig Selbstvertrauen tanken, erzielte sie doch jeweils mit dem 1.Wurf mehr als 60m.
Sollte das morgen auch glücken wäre Vicky im so ersehnten 12-er-Finale.

Die Chancen stehen gut, wir finden Vicky an der 8.Stelle der Saisonbestenliste der 23 Werferinnen.

STARTLISTE GRUPPE A    STARTLISTE GRUPPE B (ab 10.15 Uhr)

LIVEERGEBNISSE morgen

ORF SPORT + überträgt ab 9 Uhr LIVE

Foto: ÖLV/Ph. Unfried

Heute ging mit dem 16.Josko Laufmeeting die Austrian Top Meeting Serie 2022 zu Ende. Gleich die Hälfte der österreichischen EM-Teilnehmer waren in Andorf/OÖ heute mit dabei und präsentierten sich bei leider etwas durchwachsenem Wetter trotzdem durchgehend in EM-Form. Insgesamt waren im Innviertel diesmal Athleten aus 15 Nationen am Start. Nina Mayrhofer startete nach ihrer langwierigen Verletzung (so verpasste sie auch die U 20-WM in Cali) über 100m - und es geht langsam aufwärts. Nina konnte sich unter 36 Teilnehmerinnen in 12,62s (-0,1m/s) fürs B-Finale qualifizieren. Dort belegte sie dann bei noch etwas heftigerem GW (-0,6m/s) in 12,66s Rang 12.

DIE ERGEBNISSE  Foto: ÖLV/A.Nevsimal  (Nina neben Maxima Krause ULS Riverside Mödling)

Beim U20-Länderkampf im Olympiastadion in München am 13. August darf Nina über 100m starten. Die österreichischen Athlet/innen werden gegen Delegationen aus Deutschland, der Schweiz und Spanien antreten.

Erstmals werden die Landesmeisterschaften der Masters (M/W 35+) in Eisenstadt ausgetragen. Ein Probelauf quasi, finden doch im nächsten Jahr die österreichischen Meisterschaften der Masters dort statt. Zusammen mit den Burgenländern und Wienern wird an zwei Tagen um die Medaillen gerittert.

8 Starter - 8 Siege!!!
Hammer:W 60 Gabi Ehn - M 60 Joachim Siart - M 55 Robert Ruess

Diskus: M 80 Helmut Lang - M 35 Stefan Dumitrica, Kugel: M35 Stefan Dumitrica, 3000m Gehen: M70 Ludwig Niestelberger (Silber Hans Siegele) - M50 Franz Kropik

Foto von links: Siart - Ehn - Dumitrica (naja die Jungs drängen sich ein wenig vor)

ALLE ERGEBNISSE

Victoria Hudson startete heute Dienstag beim Meeting Internazionale Città di Nembro. Das WACT-Challenger-Meeting in der Provinz Bergamo (ITA) ist ein Kategorie-D-Bewerb im World Ranking und zählt bereits für die WM-Qualifikation (Budapest 2023) im nächsten Jahr.

Und Vicky siegt mit hervorragenden 60,63m!! Auch der erste Wurf landet bei 60,45m. Sie besiegt dabei das US-Girl Ariana Ince, die eine SB von 62,74m aufweist, heute aber nur auf 54,75m kommt. Vicky nach dem Wettkampf: "Bin sehr glücklich über meine letzten beide Wettkämpfe mit Würfen jeweils über 60m. Freue mich über die Stabilität und bin voller Vorfreude auf München und das schöne Stadion."

Wir gratulieren herzlichst! Die Freude ist Vicky ins Gesicht geschrieben.

Zweiter Rang von Andrea Mayr beim WMRA Worldcup in Premana/ITA! Im top besetzten Rennen der Frauen gewinnt die Kenianerin Joyce Muthoni Njeru vor Andrea Mayr und der Rumänin Madalina Florea.

Vom 1.- 6. August finden in Cali/COL  die U20-Weltmeisterschaften statt - leider ohne Nina Mayrhofer! Trotz erfolgreicher Limiterbringung schafft es Nina nicht mehr rechtzeitig nach ihrer Verletzung fit zu werden und muss leider zu Hause bleiben. Kopf hoch Nina!

30.7.2022 Mandl Memorial GrazVicky Hudson startet beim Horst Mandl Memorial Graz 2022.
Und Vicky beginnt mit starken 60,89m und findet damit auf die Erfolgsspur zurück!
Die EM in München kann kommen. Foto: ÖLV/A. Nevsimal ENDERGEBNIS

 

Bahn eins für die Österreicherinnenstaffel - damit die 8. Zeit aus dem Vorlauf (2:15,04min), so die Ausgangslage.

Chrissi läuft die 2. Strecke (200m). Und man ist voll dabei, so auch nach der 300m-Strecke, hat sogar zwei Staffeln hinter sich lassen können.

Dann über die langen 400m wird alles wieder der Papierform untergeordnet - Rang 8 in der Endabrechnung, das aber mit neuer Bestzeit von 2:14,54min.

Foto: ÖOC, Gepa Pictures

 

ENDERGEBNIS

Kurzfristig wird der Hochsprung vom Samstag auf den Freitag vorverlegt - Grund: Sturmprognose für Samstag!

krifka eyoffreudeChrissi finden wir in der Entrylist mit ihren heuer übersprungenen 1,74m an der 10.Stelle der 12 Finalistinnen. Alle 12 Springerinnen weisen eine Jahresbesthöhe von 1,70m und mehr auf. Es gilt also eine besondere Leistung abzurufen. Und Chrissi schafft mit großartigen 1,78m und neuer zweimaliger Bestleistung den tollen 5. Platz, gleichauf mit der Vierten. Dahinter folgen mit 1,73m und weniger die anderen Girls!

Bei 1,69m muss gezittert werden, benötigt Chrissi doch drei Versuche dafür. Aber dann: 1,73m im ersten Versuch - 1,76m wieder im 3.Versuch und schon neue PB. Nicht aufhören - nein, Chrissi überquert sogar die 1,78m (PB). Selbst 1,80m schauen schon mal gut aus. Damit finden wir Chrissi an der 1. Stelle der österr. Jahresbestenliste, wohlgemerkt bei den Damen!

ERGEBNIS  Fotos: ÖOC/GEPA Pictures

Und Samstag um 10.45 Uhr folgt das nächste Finale. Die Österreicherinnen konnten sich ohne Chrissi für das Finale der Medleystaffel (100m-200m-300m-400m) qualifizieren. Chrissi wird im Finale die 200m-Distanz in Angriff nehmen.  LIVESTREAM (bitte auf ATHLETICS klicken)

Diesmal klappt alles bestens. 12 Girls überqueren in den Qualigruppen A und B die 1,70m, nicht mehr.

Damit kann der Bewerb beendet werden.

Natürlich lässt sich damit auch keines der Mädchen in die Karten blicken.

ERGEBNIS GRUPPE A

Das Finale steigt am Samstag um 9.15 Uhr.

Chrissi, wir halten die Daumen.

Foto: ÖOC, GEPA Pictures

Chrissi läuft im 1. Vorlauf der Papierform gemäß in 12,29s ( -1,0 m/s) auf Rang drei - jetzt heißts warten. Im 2.Vorlauf liefern alle Girls 12-er Zeiten ab, die Dritte ist schon langsamer. Aber im 3.Vorlauf läuft die Dritte 12,22s, die Vierte auch wie Chrissi 12,29s bei einem leichteren Gegenwind von nur 0,5 m/s. Banges Warten, die Tausendstel müssen entscheiden. Eine einzige ist gegen Chrissi - damit leider kein Finale.

ERGEBNIS LAUF 1  Foto: ÖOC/GEPA Pictures

Auf zum Hochsprung sage ich nur!

 

EYOF-Spiele Banska Bystrica/SVK: Morgen Dienstag um 10.10 Uhr  geht's für Christiane Krifka los und zwar mit den 100m Vorläufen. 24 Girls haben gemeldet, 7 davon reisen mit einer schnelleren Zeit an wie Chrissi. Chrissi startet gleich im 1.Vorlauf. Das Finale ist nicht außer Reichweite. Am Donnerstag, 16.35 Uhr,  folgt dann die Hochsprungquali. Dazu haben 18 junge Damen ihre Meldung abgegeben. 8 Girls sind schon höher gesprungen als Chrissi. Aber 12 qualifizieren sich fürs Finale.

Chrissi, wir halten dir die Daumen!

Foto: ÖOC/GEPA Pictures

32 Grad, vor allem der wechselnde Gegenwind waren die Feinde.

Kurz: Wurf 1 stürzte durch eine Gegenwindböe bei 55m ab und wurde ungültig gemacht. Bei Wurf 2 wollte Vicky zuviel, 57m aber außerhalb. Wurf 3, eh schon wissen, jetzt muss aber... Leider nur 54,05m. Aus als 23. von 29 Werferinnen. Zur Ehrenrettung sei gesagt: Nur 3 schaffen die direkte Quali. 59, 06m hat man fürs Finale benötigt. Vicky danach: "Es nervt maßlos, dass ich nicht zeigen konnte, was ich draufhab!" Kopf hoch Vicky, auf zur EM nach München! Fotos und Ergebnisse bitte der ÖLVseite entnehmen. Foto: ÖLV/G.Colombo

3701 500x324

Donnerstag, 0.20 Uhr unserer Zeit startet Vicky Hudson Ihr Abenteuer WM 2022 Eugene. ORF Sport + bringt um 9.15 Uhr bis Mittag eine Zusammenfassung.

29 Athletinnen kämpfen um einen der begehrten 12 Finalplätze. Vicky konnte zuletzt gut trainieren, so auch in den USA. Sie freut sich auf den Wettkampf und sendet uns liebe Grüße. Ich berichte aus meinem Kalabrienurlaub, hab daher nicht die selben Mittel wie zu Hause zur Verfügung. 

20220718 121030

Auch das 100m-Endergebnis weist Chrissi Krifka so wie beim Hochsprung auf den Rang 19 aus.
Rang 7 im 3. Semifinale bei einem Rückenwind von 3,1m/s sind das heutige Ergebnis. Insgesamt kann sie 4 Läuferinnen der 3 Semifinali hinter ihr lassen, mit einer bleibt sie zeitgleich. Nicht vergessen darf man, dass Chrissi erst 16 Jahre ist.

ERGEBNIS 3.SEMIFINALE

Ergebnis Medleystaffel: Rang 5 im 3. Vorlauf in 2:14,79min, was knapp hinter der 13.Staffel den 15. Endrang  (17 Teams am Start) ergibt.

team Ho
Jetzt geht`s international bald weiter zum European Youth Festival in Bansca Bystrica/SVK (25. -30.7.). Dort nehmen die Unter-17-Jährigen teil.
Chrissi wird dabei wieder in ihren Disziplinen 100m, Hochsprung aber auch mit der Medleystaffel (100m - 200m - 300m - 400m) an den Start gehen. Chrissi wird dabei wiederum die 200m Strecke laufen.

Fotos: © ÖLV, Coen Schilderman

Nach dem coronabedingten Ausfall der U18-EM im Jahr 2020 in Rieti, ist Jerusalem (ISR), nach Tiflis/GEO (2016) und Györ/HUN (2018), somit Austragungsort der dritten U18-EM der Geschichte. Die mit rund einer Million Einwohnern bevölkerungsreichste Stadt Israels, liegt rund 3,5 Flugstunden von Wien entfernt und ist zum ersten Mal Austragungsort einer internationalen Leichtathletik-Meisterschaft. Zuletzt fand in Israel, nämlich in Tel Aviv, die Team-EM 2017 statt.

Sowohl im Hochsprung ( 7.25 Uhr MEZ) als auch über 100m (18.32 Uhr MEZ)  ist Christiane Krifka qualifziert. Chrissi konnte vor wenigen Wochen mit 11,99s die 12-Sekunden-Schallmauer brechen und segelte im Hochsprung über 1,74m. .

HOCHSPRUNG: 21 der 27 Mädels weisen eine Höhe von mehr als 1,74m auf! Puh! Die Einstiegshöhe von 1,63m, ungewohnt für Chrissi, schafft sie bravourös im 1. Versuch! Nicht allen gelingt das, das gibt Zuversicht. Jetzt wird 1,68m aufgelegt. Auch diese Höhe wird im 1. Versuch überquert - der Anfang ist glänzend gemacht! 1,71m wollen jetzt überquert werden. Chrissi muss in den 2.Versuch, der klappt. Die Reise geht weiter, 5 Mädels sind nicht mehr dabei. Daumenhalten heißt`s: Chrissi muss in den 3.Versuch. Schade, es kommt das Aus  - Rang 19 bleibt und eine erste Erfahrung im internationalen Geschäft.1,74m, übersprungen im 1.Versuch und man wäre im Finale gewesen.

100m-VORLÄUFE:
5 Vorläufe sind ausgeschrieben, Chrissi startet im 4. Der Qualimodus: Top 4 Q plus 4 Zeitschnellste kommen ins Semifinale. Das sollte zu schaffen sein - Daumenhalten vorausgesetzt.
Und Chrissi nutzt die Chance! Als Vierte in 12,08s (+2,7 m/s) qualifiziert sie sich direkt fürs Semifinale der besten 24 Läuferinnen.
Morgen Dienstag, um 17.14 Uhr, MEZ, läuft Chrissi im 3. Semifinale

Ergebnis Vorlauf 4   Video vom Vorlauf

Seite 1 von 14

50. Franz-Schuster Memorial


Das 50. Jubiläum findet am 5. Juni 2022 am Phönixsportplatz Schwechat statt!

pdfAUSSCHREIBUNG

pdfINVITATION

Jedermann Siebenkampf



 

 

  • Erima 250x150
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland
  • VIE 250x150

Impressum

SVS-Leichtathletik
Franz Schuster Straße 1-3
2320 Schwechat-Rannersdorf
Tel.: +43 (0) 1 707 23 92
Fax.:+43 (0) 1 707 23 92
Mail: info@svs-leichtathletik.at

 

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

© 2019 Copyright - SVS-Leichtathletik
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.