Newsarchiv

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!


 

Bernhard Schmid stürmt mit PB zu Hindernistitel

Maria Enzersdorf ist Schauplatz der diesjährigen NÖLV-Hindernismeisterschaften.

GOLD (Männer) und SILBER (w U 14) sind die Ausbeute für SVS heute.

Bernhard Schmid läuft konstante Runden (lt. Plan) und gewinnt in 9:27,85min (Plan: 9:30). Damit pulverisiert er seine Bestzeit um mehr als 11s.

Ella Holub befindet sich in einem Feld von 15 Girls und löst ihre Sache hervorragend. Sie absolviert die 1000m-Distanz samt Wassergraben in 3:39,10min sicher auf Silberkurs. Mit dabei bei der Siegerehrung als Sechste Isabella Gradl.

Weitere Fotos auf Facebook

ALLE ERGEBNISSE

ÖM 20km Gehen - alle drei SVS-ler mit Medaillen

Gestern fanden in Pottenstein die Österr. Staatsmeisterschaften im 20km-Straßengehen statt. Bei der Männerklasse können sich Franz Kropik (noch immer mit einer Verkühlung kämpfend) an der 4. Stelle und Wilfried Siegele an der 6. Stelle platzieren. Der Sieg geht an Roman Brzezowsky in 1:48:26h

Die Teamwertung wird zusammen mit Hans Siegele gewonnen.
Rang zwei geht an den LC Waldviertel.

Bei den Mastersklassen ergibt das folgende Platzierungen:
M 55: Franz Kropik, 3. in 2:06.28h
M 65: Wilfried Siegele 1. in 2:19:41h
M 75: Hans Siegele 1. in 35:30h

 

pdfALLE ERGEBNISSE

Trainingslager in Caorle

"Auch dieses Jahr ging es für ein großes SVS-Team in der Karwoche ins italienische Caorle, um sechs Tage lang an der Form für die nächsten Monate zu trainieren. Das Wetter war durch viel Sonne, Wind und kühle Temperaturen geprägt, und so konnten im Stadio Olimpico, am weitläufigen Sandstrand sowie auf den Rad- und Dammwegen von Caorle viele intensive Trainingseinheiten absolviert werden. Wie auch letztes Jahr war die Unterbringung im International Beach Hotel optimal, das Essen bestens und das Flair mit vielen weiteren Trainingsgruppen im Hotel sportlich und angenehm.

Zudem wurde an gemeinsamen Abenden optimal regeneriert und der Teamspirit bei den unterschiedlichsten Aktivitäten gestärkt. Ein alles in Allem hocherfolgreiches Trainingslager ging am Karfreitag mit der elften und letzten Einheit zu Ende. Mit schweren Beinen, aber gesund und voll motiviert für die ersten Wettkämpfe traten wir die Heimreise ins Osterwochenende an. Die Freiluftsaison kann starten!", so Bernhard Schmid.

Trainingslager in Südafrika

Knapp 4 Wochen verbrachten Raphael Pallitsch und Elias Lachkovics in Dullstroom bei ihrem Höhentrainingslager auf 2000m Seehöhe.

50 Einheiten wurden dabei "abgespult"!!!

Etwas Abwechslung hatten die beiden bei einer Safari und in einer Löwenfarm.

Sie wurden nicht gefressen und sind wieder wohl auf zurück.

Die Saison kann kommen!

Dominik Jandl Opfer der Taktik

Dominik Jandl verzichtete vorige Woche auf einen Start bei den Österr. Halbmarathonstaatsmeisterschaften, um beim GENERALI Berlin Halbmarathon SO, 2.4.) vielleicht eine neue Bestzeit (PB: 1:04:45h) zu laufen. Ein riesiges Feld, aber auch eine riesige Herausforderung, das Tempo am Anfang richtig zu wählen. Dominiks Endzeit: 1:06:16h
Dominik: "Taktisch habe ich den Lauf nicht ideal erwischt. Ich bin die ersten 9km zwischen zwei Gruppen gelaufen. Dann wurde ich von der hinteren Gruppe eingeholt und konnte bis km 12 folgen. Leider war hier bereits Gegenwind, der sich dann auf den weiteren Kilometern bei mir auswirkte."

Auf ein Neues Dominik!

Split Zeit Diff min/km Platz
5 km 00:15:01 15:01 03:01 33
10 km 00:30:28 15:27 03:06 38
15 km 00:46:12 15:44 03:09 39
Ziel 01:06:16 20:04 03:18 44

 

GESAMTERGEBNIS

 

 

 

Bettina Weber überlegene Winterwurfmeisterin

linzerWIHO

Amstetten ist bei typischem Aprilwetter Schauplatz der diesjährigen Öster. Winterwurfmeisterschaft.

Davon lässt sich Bettina Weber nicht beirren - 59,61m (SB), nur ca. 1,5m weg vom österr. Rekord, sprechen eine deutliche Sprache! Sie gewinnt überlegen.
Marlene Linzer, nach langer Krankheit wieder dabei, erkämpft beim Hammerwurf Rang 4 mit 48,27m und Rang 6 mit dem Diskus mit 35,62m.

Alle Ergebnisse  Fotos: ÖLV/R. Katzenbeisser

 

Bettina Weber in sehr, sehr guter Form

Bettina Weber zeigte beim gestrigen Wurfmeeting in Schwechat auf, dass der Sieg bei den österr. Winterwurfmeisterschaften am Wochenende in Amstetten nur über sie laufen wird:


58,93m im 6. Versuch, dazu weitere 2 Würfe über 57m und 5 Gültige sprechen eine deutliche Sprache.
Jetzt heißt`s voller Angriff auf den österr. Rekord, der bei 61,37m steht!!!

 

ERGEBNISSE

Foto: Archiv

Weitere Ehrungen

  1. Wie erst jetzt bekannt wurde durfte sich Hans Siegele über eine besondere Ehrung des Landes NÖ freuen: 11 Masters aller Sportarten (ab M 50+) wurden im Landhaus geehrt. Im Anschluss wurde "der" Master unter allen 11 Kandidaten gewählt und das war eben Hans Siegele. Seine Erfolge beim int. Gehen und bei den Langlaufweltmeisterschaften haben schlussendlich den Ausschlag gegeben.  BRAVO HANS!!!

  2. Nach 2020 mit Nina Mayrhofer und 2021 Christiane Krifka dürfen wir uns auch 2022 über einen Sieg bei der NÖN-Wahl Bruch/Schwechat freuen;
    Diesmal ist es Dominik Jandl!!!
    Auch wenn die NÖN von einem knappen Ergebnis spricht: Mehr als 600 Stimmen plus ist schon ein recht deutliches Zeichen. Die Ränge 3 bis 5 haben schon viel, viel weniger Stimmen. (Siehe Zeitungsbericht unter Presse 2023)
  3. PS: Dominik startet am 1. April in Prag bei enem Halbmarathon.

NÖLV-Ehrungen für die Saison 2022

StraganzEHRAm Freitag, 17.3.,  wurde vom NÖLV noch einmal auf das sehr erfolgreiche Jahr 2022 zurückgeblickt und die besten Vereine, die internationalen Teilnehmerinnen und Teilnehmer und verdiente Persönlichkeiten geehrt

Gemeinsam mit Landesrätin Christiane Teschl-Hofmeister führte Präsident Gottfried Lammerhuber durch den Abend im Leopoldsaal im NÖ Landhaus in St. Pölten. Mit dabei waren auch Sportunion NÖ Präsident Raimund Hager, LA-und Handball-Legende Gunnar Prokop und zahlreiche weiteren Gäste.

Geehrt wurde Erich Straganz (Erich legte das Amt des Vizepräsidenten zurück und wurde im Anschluss als Ehrenvizepräsident bestimmt), Gerfried Krifka wurde das Ehrenzeichen in Silber verliehen.
Athlet*innen die im Jahr 2022 den NÖLV bei internationalen Großereignissen vertreten haben wurden gestern vor den Vorhang geholt, so Christiane Krifka.

Nur bei den Pokalen, die für die verschiedenen Cups vergeben wurden, waren wir leider nicht mehr vetreten mit einer einzigen Ausnahme: Platz 3 beim Robinsoncup.

Fotos: (C) NÖLV/Mag.Franz Hauer 

Vorschau ÖM Winterwurf

 

Am Samstag, 25. März finden in Amstetten die diesjährigen Österr. Meisterschaften im Winterwurf statt.

Diskus, Speer und Hammer, jeweils Damen und Herren-AK, kommen zur Austragung.

SVS ist mit 4 Damen beim Hammerwurf vertreten, darunter die große Favoritin Bettina Weber.

WIWUklAm Wochenende waren alle in Wien (siehe Ergebnisse) im Einsatz. Mit 57,39m erbringt Betti die beste Lestung.

Auch unsere Youngsters zeigen auf:
Tobias Klein, U 18, erzielt 40,14m und steigert seine Bestleistung um 5m, Michael Markovits, U14, wirft 31,13m und steigert sich gegenüber 2022 um ca. 7m.

Weiter so!    ERGEBNISSE

Österreichische Crossstaatsmeisterschaft - Bronze für Jakob Chaloupka (U 16)

Ferlach, die südl. Stadt Österreichs ist Schauplatz der diesjährigen Crossstaats. Prächtiges warmes Wetter, kein Wind und ein crosswürdiger Untergrund begleiten die Schwechater Läufer.
Positiv 1: Jakob Chaloupka läuft zu Bronze
Positiv 2: Alle Schwechater können Cuppunkte erringen.
Negativ 1: Julia Hauser, sie wäre die einzige weibl. Schwechaterin gewesen, wird kurzfristig krank - eine sichere Medaillenbank!
Raphi Pallitsch, er fährt Dienstag nach Südafrika auf Trainingslager verzichtet auf einen Start, Gold wäre ziemlich sicher gewesen!
Negativ 2: In 6 Nachwuchsklassen finden wir einen einzigen Schwechater Namen!

Die Anwesenden kämpfen tapfer, werden aber nicht immer dafür belohnt. Zwei Beispiele: Domink Jandl - Männer lang, immer mit vorne dabei, muss sich schlussendlich mit Rang vier zufriedengeben. Die Männer Kurz-Staffel verfehlt um einen lausigen Punkt Rang 3.

Weitere Einzelränge: Bernhard Baumgartner, U 20 - 5. Schmid Bernhard, U 23 - 6. Flrian Jandl, U 23 - 7.

ALLE ERGEBNISSE
Bild: © ÖLV / Martina Albel

SVS mit überlegenen Siegen bei der Cross-Landes

Melk ist Schauplatz der diesjährigen Crosslandesmeisterschaften. Wetter und Strecke sind typisch Cross: Gatsch und Schneetreiben, aber auch Sonne dazwischen begleiten die Läufer.

Für Raphael Pallitsch ist es ein schneller Trainingslauf, zu überlegen ist seine Klasse. In 11:03 min (3:11min/km) spult er die 3,5km ab. Platz zwei geht an Teamkameraden Florian Jandl (11.24min). Platz 4 eine wahrlich starke Leistung unter 55 Läufern geht an Bernhard Schmid. Das reicht nicht, um ins Schwechater Siegerteam zu kommen, denn Elias Lachkovics, U 20, im selben Lauf und Sieger dieser Klasse ist um 7 s schneller!!!
Dominik Jandl gewinnt die Langstrecke (9,1km) bei den Männern in 29:23min (3:14min/km!) mit 1min Vorsprung auf Christian Steinhammer,USKO Melk.

Einmal mehr ist Jakob Chaloupka, U 16, nicht zu biegen. Jakob gewinnt die 2,5km sehr sicher. Zweimal Bronze können die U 14 Teams Mädels und Burschen gewinnen. Fairerweise muss angeführt werden, dass nur drei Teams am Start waren.Ella Holub belegt im Einzel den guten 6. Rang unter 15 Läuferinnen.

DIE ERGEBNISLISTE

Österr. Hallenstaatsmeisterschaften AK/U 18 - Tag 2: GOLD und SILBER

HIER kommst du zum Livestream, der von 10.20 bis 17.30 Uhr laufen wird. HIER geht`s zu den LIVE-ERGEBNISSEN.

TV-Beiträge vom Meeting werden am Sonntag, 26.2. um 09:30 auf ORF 1 in der Sendung Sportbild und am Dienstag, 21.2. um 20:15 auf ORF Sport+ gesendet.  Foto: ÖLV/R: Katzenbeißer

10.30 Uhr - Weit der Männer:
Max Förster startet mit 6.81m (Lediglich 4cm unter seiner Bestleistung) sehr gut in den Bewerb. Danach folgen 2 Ungültige, dennoch kann sich Max als Siebter des Vorkampfes fürs Finale qualifizieren. Also drei weitere Versuche. Leider bringt Max keinen weiteren gültigen Versuch in die "Sandkiste". Es bleibt daher beim Rang 7. Es hätte aber auch einer außergewöhnlichen Steigerung bedurft, für Rang 6 benötigte man 6,93m!

Österr. Hallenstaatsmeisterschaften AK/U 18 - Tag1 - GOLD, SILBER u. BRONZE

Die Linzer Gugl ist am 18./19. 2. Schauplatz der diesjährigen Hallenmeisterschaften.
HIER kommst du zum Livestream, der von 11.50 bis 18.30 Uhr laufen wird. HIER geht`s zu den LIVE-ERGEBNISSEN.

TV-Beiträge vom Meeting werden am Sonntag, 26.2. um 09:30 auf ORF 1 in der Sendung Sportbild und am Dienstag, 21.2. um 20:15 auf ORF Sport+ gesendet. Foto: ÖLV/R. Katzenbeißer

12.00 Uhr - 60m VL der U 18:
Die Krifkageschwister steigen in ihre 60m-VL ein.
Felix Krifka, noch ein U 16-Athlet, verkauft sich gut und läuft in 7,54s (PB 7,51s) zu Rang 12 von 19 Athleten.
Christiane Krifka wird ihrer Favoritenrolle gerecht. Trotz nicht optimalen Start gewinnt sie in 7,73s (PB 7,63s) haushoch.

Raphael Pallitsch mit Rang drei in Belgrad

live: Ob Raphi Zweiter, Dritter oder Vierter geworden ist trau ich mich nicht zu sagen, so knapp war der Einlauf!!!

Jetzt ist es fix: Rang 2 in 3:41,01min und 500€ Preisgeld!
3 Hundertstel haben den Ausschlag gegeben! 3:41.04 und 3:41,10, abgeliefert von zwei Finnen Da im 1. Lauf einer noch schneller war gibt es in der Preisgeldberechnung Rang drei.

DAS ERGEBNIS   Foto: tags darauf beim morgendlichen Dehnen

Zu den Fakten:
Im schnelleren Lauf sind 7 Athleten, darunter Raphi, am Start. Es geht sehr rasant los, schließlich wird die Endzeit 3:39min lauten!
Raphi ordnet sich an der 5. Stelle ein und so bleibt es sehr lange, dann geht der erste Tempomacher raus. 2 Runden vor Schluss reißt Raphi dann ein kleines Loch auf, zwei Läufer enteilen und Raphi wird seinerseits von den beiden hinteren überlaufen. Plötzlich gibt der an der 2. Stelle liegende auf und Raphi bekommt 100m vor dem Ziel die "zweite Luft" und greift die beiden vor ihm Laufenden wieder an.

Hammerwurf-Gruppe in München zu Gast

Bettina Weber, Laura Losonci, Harriet Ahlgren, Tobias Klein waren mit Trainer Robert Ruess für ein paar Tage in München auf Trainingslager. Laura und Tobias waren das erste Mal in München und durften mit den guten BLV/DLV U18-Athlet/innen (Hammer/Diskus) mittrainieren unter Anleitung von Joachim Lipske und Christian Zimmermann (Bestleistungen 20,45m/61,16m). Bettina war die ganze Woche bei Joachim und bekam von Christian ganztägige Unterstützung beim Kraft- und Techniktraining.
"Im Hammerwurf haben wir wieder einen Schritt nach vorne gemacht und in der Kugel würden wir auch eine Verbesserung erwarten", so Robert, der sich  sich vielmals bei Michael Wilms, dem Leiter des Bundestützpunkts in München, bedankte.

Elias Lachkovics läuft mit NÖLV-U20-Hallenrekord zum Titel

goldsilberDer 2. Teil (Lauf/Wurf) der ÖM U 20 fand in der Linzer TIPS-Arena statt. Elias Lachkovics, vor einer Woche in Gent/BEL 1:52,57min (NÖLV U 20-Rekord) gelaufen, war der logische Favorit! Und Elias wurde seiner Rolle gerecht, lief von Beginn an die schwierige 800m-Strecke allein von vorne weg und WIE! In 1:52,44min und damit neuem U 20-Rekord gewinnt er mit mehr als 2 s überlegen.
Nicht ganz 3 Stunden später freut sich Elias (Trainer: R. Pallitsch) neuerlich über eine Medaille: SILBER über 400m in 50,55s

Foto: ÖLV/A. Nevsimal (Der Blick gilt nur der Zeit!)  ERGEBNISSE
Was sonst noch stattfand und diese Woche stattfinden wird findest du umseitig

Max Förster U 20-Meister bei ÖM

goldIn der Wiener GSG9-Halle gelingt Max Förster bei den Österr. Meisterschaften der U 20 (Sprint, Sprung) "der" Sprung schlechthin!
Mit 6,85m (PB) gewinnt Max vor Stefan Huber, IAC, mit 6,76m

Über 60m starten 3 Schwechater: Sebastian Drozda wird in 7,36s 14., Leo Sares in 7,15s (PB) 6. und Max in 7,03s (PB) 4. der 3.Vorläufe.

Im Finale kann Max dann nicht mehr zusetzen, Rang 4 in 7,06s. Leo steigert sich auf tolle 7,09s (PB), belegt aber damit Rang 7.


ALLE ERGEBNISSE 
Foto: ÖLV/A Nevsimal

Dominik Jandl gewinnt NÖN-Sportlerwahl 2022

Jetzt ist es fix - Dominik Jandl ist der Sieger bei der NÖN-Wahl 2022!!!

Seit Freitag, 3.2.,12 Uhr ist die Wahl geschlossen.

Nach 2020 (Nina Mayrhofer) und 2021 (Christiane Krifka) dürfen wir uns über die dritte siegreiche Teilnahme in Folge bei dieser Wahl freuen.

DANKE AN ALLE UNTERSTÜTZER UND UNTERSTÜTZERINNEN

Neuerliche Spitzenleistung von Raphael Pallitsch

Ostrau/CZE - Silberlevel - Meile:

Raphi läuft von Beginn an aktiv, man könnte sagen aggressiv, in der Spitzengruppe! Sein "Killerinstinkt", wie Raphi heute selber sagt macht sich bezahlt: Tolle 3:57,22min (PB) sind der Endlohn.

Mit 3:55,90 gewinnt der Serbe Elzan Babic. Hinter Raphi geht's eng zu und es wimmelt nur so von Meeting-, Nationalrekorden und personal bests.
Und: Nur M.Buchleitner (1994) ist jemals schneller in der Halle gelaufen als Raphi, der jetzt auf Gent verzichtet und erst wieder bei den Balkanmeisterschaften (11.2.) an den Start gehen wird.
 pdfGESAMTEREGBNIS

GRATULATION von uns allen!!!

 

Franz-Schuster Memorial

Das 51. Meeting fand am 28. Mai 2023 am Phönixsportplatz Schwechat statt!


Ergebnisse/Ausschreibung

Download zun den Informationen

Video
  • Erima 250x150
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.