Newsarchiv

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!


 

PROSIT 2022

Die Vereinsleitung wünscht allen ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2022!

Mögen viele eurer Wünsche und Erwartungen in Erfüllung gehen!

"Geher Siegele umrundet die Welt" aus NÖN 5-22

Die NÖN hat Hans Siegele eine ganze Seite gewidmet!

Hier einige Highlights des Berichtes:

Teilnahme an Winterspielen (1976 im Biathlon) und Sommerspielen (1980 beim 20km-Gehen)
5x hintereinander ältester Staatsmeister
Und er geht und geht und geht....

Das alles findest Du unter der Spalte Presse: https://leichtathletik.svschwechat.at/images/pdf/Presse/2022/N%C3%96N_05-22.pdf

Hallen-EM der Masters: BRONZE für Franz Kropik

 

Bei den Hallen-Europameisterschaften der Masters in Braga/POR kann Franz Kropik in der Klasse M 50 über 3000m-Gehen heute Bronze erobern.

Wir gratulieren herzlichst!

DAS ERGEBNIS

Bettina Weber ist österreichische "Winterwurfmeisterin"

 Bereits zum zweiten Mal ist Amstetten Schauplatz der österr. Meisterschaften Winterwurf. Heuer finden diese aber bei prächtigstem Frühlingswetter statt.
Leider muss SVS zwei "Hochkaräter" auf Sieg oder Medaille (coviderkrankt) vorgeben. Vicky Hudson und Marlene Linzer (Vorjahressiegerin) hat`s erwischt.

goldEinsame Spitze ist Bettina Weber beim Hammerwurfbewerb der Damen (5. Titel). 57,27m und fünfeinhalb Meter Vorsprung sprechen eine deutliche Sprache!
Rang 5 noch für Hariet Ahlgren mit 44,08m.
41,46m stehen für Stefan Dumitrcia am Ende des Diskusbewerbes zu Buche - Rang 4. Ein Meter fehlt nur auf Bronze.

ALLE ERGEBNISSE
       Umseitig findest Du je ein Foto von Hariet und Stefan.

Erfolgreiche U 14

Bei den ASKÖ-U 14-Landesmeisterschaften in Wien-Stadlau freuen sich zahlreiche Youngsters über Medaillengewinne:

1. Vortex - Julia SCHRAUFEK 47,25 m
1. Eric BUZU 8,44 m
1. SVS-Leichtathletik-J. SCHRAUFEK, A. KORNFELD, I. GRADL, M. FRUHMANN

2. Weit-Zone - Paul SICHTMANN5 4,50 m
2. Isabella GRADL 9,85 s
2. 60m - Julia SCHRAUFEK 8,82 s
2. Weit-Zone - Julia SCHRAUFEK 4,64 m
2. Kugel - Julia SCHRAUFEK 9,55 m
2. SVS-Leichtathletik-D. POMBERGER, D. HEJL, P. SICHTMANN, M. KRIFKA

3. 60m - Mathilda FRUHMANN 8,83 s
3. Weit - Zone - Mathilda FRUHMANN 4,58 m
3. 800m - Isabella GRADL 2:54,30 min
3. 60m-Hürden - Daniel POMBERGER 9,89 s

ERGEBNISSE

Fotos von den Medaillengewinnern auf Facebook

Österreichische Staatsmeisterschaften - Tag 2

bronzeDer zweite Tag beginnt mit dem Hochsprung der Damen. Mit dabei neben Christiane Krifka weitere 14 Damen. 5 Athletinnen haben heuer 1,70m überspringen können, so auch Chrissi mit 1,74m. Damit springt sie klarerweise um die Medaillen, vielleicht sogar um Gold.
Bei 1,71m sind immer noch 6 Athletinnen im Bewerb, so auch Chrissi, die bei 1,68m einen Fehlversuch hinnehmen musste.
Puh das war aber spannend, gleich 4 Athletinnen mussten in den 3. Versuch, so auch Chrissi. Drei vor ihr schaffen diese Höhe dann auch. Aber auch Chrissi meistert 1,71m im 3. Versuch. Alle 6 Damen greifen nun 1,74m an. Nur Ekaterina Krasovskiy (DSG) überspringt diese Höhe. Chrissi darf sich aber über Bronze freuen.

Wenige Minuten nach dem Hochsprung geht´s weiter zu den 200m. Ein Gegenwind von 0,4m/s können sie nicht bremsen. Sie gewinnt den 1.Lauf in neuer Bestzeit von 25,28s und wird damit Fünfte. 25,20s wäre übrigens das U 18-EM Limit gewesen! Als 16-Jährige schafft sie es bei dreimaligem Antreten jedes Mal zur Siegerehrung.
Rang fünf auch mit ebenfalls neuer Bestleistung für Marlene Linzer beim Diskuswurf mit 41,32m.

goldDann der 2. Auftritt von Raphael Pallitsch. Wie sagte der Sprecher danach:" Das war nicht mehr als ein intensiver Trainingslauf - unschlagbar der Pallitsch momentan!" So war es. Raphi läuft diesmal kontrolliert von vorne, dann möchte Dominik Jandl das Tempo schnell machen. Das 18-Mann-Feld geht bei 2:41min die 1000m durch. Raphi kontrolliert weiter. Als es zum Schluss richtig schnell wird, muss Dominik erkennen, dass man als Langstreckler auf der Mittelstrecke auf verlorenem Posten ist. Raphi gewinnt auf den letzten Metern souverän in 3:53,22min.

 

Berg-EM: Andrea Mayr gewinnt SILBER

Mit ihrer Silbermedaille sorgte Andrea Mayr für einen erfolgreichen Auftakt aus rot-weiß-roter Sicht in die dreitägigen Off-Road Europameisterschaften in El Paso auf der kanarischen Insel La Palma. Andrea startete im Uphill-Bewerb über die Distanz von 8,9 km bei 997 HD.
Überglücklich beendete Andrea einen abwechslungsreichen Wettkampf und feierte ihren neunten Medaillengewinn bei Berglauf-Europameisterschaften, neben vier Goldenen kam heute die dritte Silberne dazu – 18 Jahre nach ihrem ersten EM-Medaillengewinn in dieser Teildisziplin des Laufsports. „Ich bin fast 43 Jahre alt, habe im letzten Jahr durchschnittlich 54 Stunden pro Woche im Krankenhaus gearbeitet und bin hier gegen die besten Bergläuferinnen Europas angetreten, die Vollprofis und wesentlich jünger sind. Es gibt enorm viele Gründe, heute stolz auf mich und meine Leistung zu sein“, strahlte Andrea. Sie demonstrierte, auch nach der Pandemie bedingten Pause von internationalen Berglauf-Meisterschaften, weiter der Weltspitze im Berglauf anzugehören. Die Voraussetzung dafür sind enorme Disziplin im Trainingsalltag, die Emotionen beim Laufen sowohl im Training als auch im Wettkampf und die generelle Freude am Laufsport, betonte die 15-fache Staatsmeisterin alleine im Berglauf.

Das Gesamtergebnis Foto: Helmut Schmuck

Vicky Hudson in Qualigruppe A

Donnerstag, 0.20 Uhr unserer Zeit startet Vicky Hudson Ihr Abenteuer WM 2022 Eugene. ORF Sport + bringt um 9.15 Uhr bis Mittag eine Zusammenfassung.

29 Athletinnen kämpfen um einen der begehrten 12 Finalplätze. Vicky konnte zuletzt gut trainieren, so auch in den USA. Sie freut sich auf den Wettkampf und sendet uns liebe Grüße. Ich berichte aus meinem Kalabrienurlaub, hab daher nicht die selben Mittel wie zu Hause zur Verfügung. 

20220718 121030

Chrissi Krifka im Hochsprungfinale

Diesmal klappt alles bestens. 12 Girls überqueren in den Qualigruppen A und B die 1,70m, nicht mehr.

Damit kann der Bewerb beendet werden.

Natürlich lässt sich damit auch keines der Mädchen in die Karten blicken.

ERGEBNIS GRUPPE A

Das Finale steigt am Samstag um 9.15 Uhr.

Chrissi, wir halten die Daumen.

Foto: ÖOC, GEPA Pictures

Starke Performance von Max Förster

7,08s gelaufen von Max Förster (U 20) über 60m (PB=7,07s aus 2022) gleich beim 1. Hallenmeeting des WLV lassen auf weitere Steigerungen hoffen! Mit dieser Zeit gewinnt Max das B-Finale und erzielt damit die 5.beste Zeit des 29-Mann-Feldes!

Weitere Leistungen:
Leo Sares, (U 20) 7,20s (PB); 10.
Felix Krifka ( U 16) Rang 6 bei der U 18 in 7,64s
Christiane Krifka gewinnt das U 18-Finale in 7,89s
Nevena Hejl (5. in 8,36s) und 2. beim Hochsprung ( 1,59m)

ALLE ERGEBNISSE  Foto (Peter Lechner): VL gegen den späteren Sieger Nino Celec/SLO

Ergebnisse vom 2. WLV-Cross-Cup

Heute waren wieder zwei Athlet*innen beim WLV Crosslaufcup am LAZ bei sehr winterlichen Bedingungen am Start.

Jakob Chaloupka gewinnt die 2150m lange Strecke klar mit 35sec Vorsprung, holt sich damit den zweiten Sieg im zweiten Rennen!

Raffaela Sommer sammelt in der U18  über die 3950m lange Strecke weitere Erfahrung.

 

ALLE ERGEBNISSE

NÖLV U 16 und U 20-Meisterschaften

NÖLV U 16 und U 20-Meisterschaften

St. Pölten und prächtiges, wenn auch windiges Wetter sind die Begleiter.
Einmal mehr sorgen die Krifkageschwister für viele Medaillen!

U 16:                                                              
Felix Krifka: 1. beim Weitsprung mit 5,73m (PB) und Hochsprung mit 1,63m, 2. mit der Kugel 11,42m (PB), 3. mit dem Speer 32,89m (PB)
Fiona Schwarz: 3. über 300m-Hü in 49,84s (PB) Michael Markovits: 2. mit dem Hammer 30,44m Eric Buzu: 2. mit dem Diskus mit 24,66m (PB) und 3. mit dem Hammer mit 28,07m (PB),  Bronze für die 4x100m-Staffel in der Besetzung: Max u. Felix Krifka, Paul Sichtmann u. Damian Hejl                      

U 20:
Christiane Krifka:
1. beim Hochsprung mit 1,64m und über 100m in 12,25s (-1,4) VL: 12.05s, Laura Losonci: 2. mit dem Hammer 38,17m, Marvin Steiner-Pöschl: jeweils 2. beim Weit- (5,62m) und Dreisprung (11,82m), Bronze für die 4x100m-Staffel mit S. Drozda, M. Steiner-Pöschl, A. Dujmovits u. N. Aigner

ERGEBNISSE      Foto: Markovits/Buzu (einziges Foto, welches mich erreichte)   

 

51. Franz Schuster Memorial

51. Franz Schuster Memorial

200 Athleten aus 8 Nationen sind am Werk. Großartige Leistungen werden gezeigt.

Unsere Athleten haben Aufholbedarf, das sieht man in fast allen Disziplinen. "Gut Ding braucht Weile!"

Eine Ausnahme ist Christiane Krifka  Sie gewinnt bei der U 18 die 100m-Distanz in 12,48s. Der Hochsprung, eine weitere Siegdisziplin, entfällt.

Laura Losonci erreicht beim Hammerwurf Bronze mit 46,92m. Platz 2 für die 4x100m-Mixedstaffel in der Besetzung Maria Weingart-Niklas Aigner-Filip Honkowicz-Nadine Marksz. Außer Konkurrenz sprintet Leo Sares ersmals unter 11s und das gleich in 10,81s (+0,2 m/s)

Fotos: sind in einer separaten News

Foto: Agentur Diener/Eva Manhart

Vorschau Teameuropameisterschaft

Vorschau Teameuropameisterschaft

Bei den dritten Europaspielen in Krakau/Malopolska (Teameuropameisterschaft) vom 20. - 22.6. darf eine große SVS-Abordnung mit dabei sein:

Kathi Pesendorfer (1500m), Julia Hauser (5000m), Victoria Hudson (Speer), Bettina Weber (Hammer)

Elisa Lachkovics (800m), Raphael Pallitsch (1500m)

Robert Ruess (Trainer)
Fotos von allen auf SVS-Facebook

Wir berichten! Foto: © ÖOC/GEPA Pictures

Vorschau Wochenende

Vorschau Wochenende

Am kommenden Wochenende ist Großkampftag!

Am Donnerstag findet in St. Pölten das World Athletics Challenger (Kategorie D) statt:
Mit dabei sein werden Viki Hudson (Speer), Andi Steinmetz (Hoch) und Chrissi Krifka, Leo Sares, Max Förster und Sebastian Drozda (100m). Ebenso werden am selben Ort die ÖM 3x800m w U20 mit einer SVS-Staffel über die Bühne gehen.  LIVEERGEBNISSE   LIVESTREAM (ab 15.00 Uhr)

In Schwaz/Tirol finden die ÖM MK U 14 statt (Isabella Gradl und Daniel Pomberger sind am Start).

Raphael Pallitsch startet in Budapest in die Saison (1500m) (World Athletics Tour Bronze (Kategorie C).

Die Masters halten im Wiener Prater ihre 10km-Gehermeisterschaften ab.

Und am Samstag finden in Purgstall die NÖLV U14-Meisterschaften Kugel und Weit statt, ebenso der U14-Future -Cup und der U12-Robinson Cup.

Foto: © ÖOC/GEPA Pictures

Elias Lachkovics läuft als 8. im 1. Vorlauf ins Ziel

Elias Lachkovics läuft als 8. im 1. Vorlauf ins Ziel

1:55,95min und Rang 8 unter 9 Läufern - damit darf Elias nicht zufrieden sein. Er kann viel, viel mehr! Vom Start weg ist Elias hinten  und kann auch nie an das Feld aufschließen, wiewohl dort drei Läufer in seiner Reichweite waren. Zum Schluss natürlich, angesichts der Platzierung, ist es schwierig die letzten Körner aus sich heraus zu pressen. Schade, aber es kommen sicher bessere Tage. Auch im zweiten Lauf weisen alle einen bessere Zeit auf, ebenso im dritten. Endrang 24 unter 25 Läufern.

Doch wie erst jetzt erfahren: "Nach einer Verkühlung in der vergangenen Woche war er nicht fit genug, laut ÖLV-Page" und damit muss man den Lauf unter diesem Aspekt beurteilen! Und tags darauf wacht Elias mit 38,5 Grad Fieber und Angina auf - jetzt ist alles klar!
Doch einmal qualifiert für ein solches Großereignis - soll man da nicht antreten?

ERGEBNISLISTE

FOTO: © ÖLV, Coen Schilderman

Erdölpokal Stadlau - viele Medaillen für unsere Youngsters

Erdölpokal Stadlau - viele Medaillen für unsere Youngsters

Beim  bereits 45. Erdölpokal in Wien/Stadlau ist eine große Schwechater Abordnung mit von der Partie. Folgende Medaillen können gewonnen werden:
U 18:
1. Christiane Krifka, Kugel mit 11,23m
1: Alexej Dujmovits, Speer mit 44,29m
2. Fiona Gepp, Speer mit 31,34
2. Lorenz Sittner, Hoch mit 1,60m (PB)
3. Ela Beliktay, Drei mit 10,26m (PB)
3. Raffaela Sommer, 400m in 70,94s
U16:
1. Felix Krifka, Hoch mit 1,68m
2. Felix Krifka, 100m in 11,81s und Kugel mit 10, 59m
2. Fiona Schwarz, 80m-H in 12,78s
3. Matilda Fruhmann, 100m in 13,59s
U14:
1. Isabella Gradl, Vortex mit 41,16m (PB)
Gleichzeitig werden weitere Bewerbe der NÖLV U14-Meisterschaft ausgetragen:
2. 3x800m: Isabella Gradl/Livia Markytan/Ella Holub und 3. Isabella, Gradl, 60m-H in 9,25s
Weiter Fotos auf Facebook   ERGEBNISSE

Erste Hallenergebnisse der Saison 2020

Wien und Linz sind die ersten beiden Schauplätze - die wichtigsten Ergebnisse:

60m: w U18: Nina Mayrhofer 2. von 53 in 8,04s (PB)

60m: m U18: Sebastian Drozda 6. von 31 in 7,50s (PB)

200m: Dominik Hufnagl in 22,69s 6. von 41

1500m: Dominik Jandl 7. von 13 in 4:08,61min

Kugel: Gerhard Zillner mit 14,27m u. Marlene Linzer mit 11,45m

Stab: Darja Novak mit 3,13m und Christoph Pfurner mit 3, 73m

 

 

ÖLV Athletenwahl 2019 - Mayr, Meklau und Ketema im Spitzenfeld

Dass Verena Preiner und Luki Weißhaidinger gewinnen werden war klar!
Wer kann sich aber bei der ÖLV Wahl als Nächster platzieren?

Erfreulich bei den Männern Lemawork Ketema an der zweiten Stelle.
Lema bekommt von den Experten 20% der Stimmen, leider nur 2% von den Usern, also auch wir haben nicht wirklich viele Stimmen für Lema abgegeben!
Auf Rang 12 der TOP15 finden wir noch Dominik Hufnagl.

Bei den Damen klassiert sich Andrea Mayr an der 4.Stelle und knapp dahinter Tatjana Meklau auf Rang 6 (mit den zweitmeisten Stimmen von den Usern!)

ÖM U20: Nur Celina Fatty kann Medaille gewinnen

ÖM der U20 auf der Linzer Gugl.
Gut, dass die Masters mit über 430 Bewerbsmeldungen mit von der Partie sind, sonst wäre die Halle ziemlich leer gewesen.

Leider kann nur Celina Fatty im Dreisprung eine Medaille mit nach Hause nehmen. SILBER beim Dreisprung mit 11,27m.
Sonst haben wir keine einzige Platzierung unter den TOP 6, schade!
Christoph Pfurner (U18) schafft beim Stabhoch mit 3,90m neue PB.

Foto: ÖLV/W.Benedik
ERGEBNISSE    

Franz-Schuster Memorial

Das 51. Meeting fand am 28. Mai 2023 am Phönixsportplatz Schwechat statt!


Ergebnisse/Ausschreibung

Download zun den Informationen

Video
  • Erima 250x150
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland
  • VIE 250x150

Impressum

SVS-Leichtathletik
Franz Schuster Straße 1-3
2320 Schwechat-Rannersdorf
Tel.: +43 (0) 1 707 23 92
Fax.:+43 (0) 1 707 23 92
Mail: info@svs-leichtathletik.at

 

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.