Newsarchiv

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!


 

164 Athleten, die in 235 Bewerben gemeldet sind, sprechen eine deutliche Sprache. 27 U 18 Athleten haben das U 18-EM Limit für Israel bereits unterboten, mit dabei Christiane Krifka über 100m. Beim Hochsprung möchte sie heute gegen stärkste Konkurrenz 1,74m schaffen, 1,72m hat Chrissi im Vorjahr bereits überquert. Da Hoch und 100m heute gleichzeitig stattfinden verzichtet Chrissi auf den 100-er!
Bei 1,72m sind noch 4 Mädchen im Bewerb, zwei davon, die schon das Limit in der Tasche haben. Chrissi hat noch keinen Fehlversuch - jetzt geht`s ans Eingemachte. 1,72m, die Vorstufe zum Limit überquert Chrissi ebenso im 1. Versuch, jetzt nur nicht nervös werden!
UND CHRISSI WIRD NICHT NERVÖS - SOUVERÄN ÜBERSPRINGT SIE DIE NORM VON 1,74m IM 1. VERSUCH!!! BRAVO  BRAVO  BRAVO
Die Reise geht weiter zusammen mit der Polin Grabowska, die im Vorjahr 1,80m sprang. Und sie ist es auch, die zweimal die Höhe im 3. Versuch packt und damit gewinnt. Chrissi kann nach ener makellosen Serie dies Höhe heute noch nicht überqueren - Rang zwei. HOCHSPRUNGERGEBNIS

Max Förster, in der Vorwoche 11,04s über 100m gelaufen, benötigt die öminöse 11,0! Max qualifiziert sich einmal in 11,31s fürs Finale. Leider bläst immer ein leichter Gegenwind. Im Finale herrscht Windstille, auch nicht optimal für die Sprinter. Max läuft 11,35s und damit aufs Treppchen. Rang 3. "Heute hats noch nicht wollen sein!"
ERGEBNISSE  Foto: Peter Lechner

Am Samstag, einen Tag vorm großen 50. Franz Schuster Meeting, sind die Jüngeren (nationale Riege) an der Reihe,
Auch hier tummeln sich große Starterfelder, es ist nicht einfach aufs Treppchen zu kommen.
Die Robinsonergebnisse: MINI  MEDI  MAXI  SVS gewinnt die Maxi-Wertung
U 16:
100m: 1. Felix Krifka (12,47s, PB), 3. Alexej Dujmovits (12,79s, PB)
Hoch: 1. Felix Krifka (1,59m), 2. Alexej Dujmovits (1,40m, PB)
Kugel: 1. Alexej Dujmovits (9,76m), 2. Felix Krifka (9,31m)
1000m: 2. Jakob Chaloupka (3:07,33min)
Bei den U 14 Landes (60m, Speer) Belegt Isabella Gradl Rang 4 beim Speerwurf (21,50m, PB) und Rang 6 beim 60m-Lauf (8,83s). Max Krifka wird 5 beim 60m-Lauf (8,81s, PB)

 ERGEBNISSE


Dass 1500m-Läufer Bestzeiten erzielen liegt einmal an den großen Starterfeldern, andererseits am noch guten Wetter.
Raphael Pallitsch siegt in 3:46.72min - Rang 16 für Bernhard Schmid in 4:01,91min - Rang 19 für Florian Jandl in 4:03,93min - Rang 24 für Bernhard Baumgartner in 4:09,83min.

Danach schlägt das Wetter zu! Gewitter, Sturm und 30min-Verschiebung für den 3000m-Lauf, der leider bei stürmischen Bedingungen gestartet wird.
Dominik Jandl muss die ganze Zeit alleine kämpfen und finisht in 8:38,41min

 

DIE ERGEBNISSE

Beim Int. WACT Bronze Raiffeisen Austrian Open Eisenstadt können sich unsere drei Starter im starken int. Feld mehr als gut behaupten!

Vicky Hudson belegt mit starken 61,22m den 3. Rang. Die Südafrikanerin Jo Ane Dyk überholt VIcky erst im letzten Versuch mit 61,61m. Man wird übrigens mit 61,06m Vierte! Damit ist sowohl die WM- als auch EM-Teilnahme nur mehr Formsache.
Jungspund Chrissi Krifka unterbietet im VL einmal mehr das U 18-EM-Limit (12,25s) in 12,15s (0,8 m/s) sehr deutlich. Damit qualifiziert sie sich fürs B-Finale, wo sie in 12,34s (- 0,6 m/s) Rang 4 belegt und damit 2-beste Österreicherin wird.

Und Max Förster, ebenso wie Chrissi U 18-Athlet, ist mehr als knapp dran am Limit (11,00s)!
11,04s (1,5 m/s) im VL wäre fast das Limit gewesen - aber es kommt bald!
Im C-Finale belegt Max dann bei Windstille in 11,15s Rang 5.

Alle Ergebnisse   -   Fotos: ÖLV/A.Nevsimal  Fotos von Crissi und Max umseitig

Zusammen mit 2016-Olympiasiegerin Sara Kolak (CRO), der tschechischen EM-Zweite Nikola Ogrodnikow darf Vicky Hudson (so nebenbei vor 3 Tagen Geburtstag gefeiert) kurzfristig eingeladen beim "Golden Spike" WACT-Meeting in Ostrava/CZE ans Werk gehen. Und Vicky verkauft sich mit Rang vier im erlesenen 6-er-Feld gut.

HIER die Ergebnisliste

Doch schon Donnerstag ab 19.25 Uhr (Startliste) geht`s in Eisenstadt weiter. Mit Christina Hussong (GER) hat die 26-Jährige die Europameisterin von 2018 Berlin und aktuelle Nr. 1 im World Ranking (69,19m) als Konkurrentin. In Eisenstadt gelang Vicky im Vorjahr doch der sensationelle 64m-Wurf. Wenn das kein gutes Omen ist.
In Eisenstadt ebenfalls mit dabei: Unsere Youngsters Chrissi Krifka und Max Förster (100m) sowie Elias Lachkovics (800m).

"Gutes Omen-Foto aus dem Vorjahr"

42 Jahre und kein bisschen leise!
Der fast 1700m hohe Steinplangipfel oberhalb von Knittelfeld/Stmk ist Austragungsort der ÖM Berg. 12,2km bei 1050HD gilt es zu bewältigen. Leichter Schneefall erwartet die Läuferinnen oben am Gipfel, die Zuseher warten davor im warmen Schutzhaus.
Für Andrea Mayr alles überhaupt nicht der Rede wert. Andrea wundert sich nur, dass im flachen 4km langen Anfangsstück (auch schon 150 HD) Sandra Illes von St. Pölten nicht mitgehen kann. Am Schluss hat Andrea sechseinhalb Minuten Vorsprung und feiert ihren 11. Titel in Folge (15. insgesamt, 59 Titel in allen Disziplinen). Damit qualifiziert sie sich für die Berg-EM am 29. Juni in Teneriffa/ESP:
PS. 3Titel bei Europameisterschaften hat Andrea bereits sammeln können, einen mehr bei den Weltmeisterschaften.

Die Ergebnisse  Foto: ÖLV/H.Riedenbauer

St. Pölten: Der 1.Bewerb, Hammerwurf der Damen, wird zur Geduldsprobe. Marlene Linzer hält mit 55,87m lange Zeit Rang 3.  Bettina Weber kommt einfach nicht in die Gänge, um aber im 6.Versuch endlich 57,29m zu werfen. Das reicht zwar nicht mehr ganz zum Sieg, den Katerina Chlupova, CZE, mit 56,92m inne hat. Marlene belegt Rang 4 in der Endabrechnung. Mit 58,32m gewinnt wohl Vicky Hudson den Speerwurf, wird aber mit ihrer Weite nicht ganz zufrieden sein, wobei noch ungünstiger Rückenwind alles schwieriger gestaltet. Rang 6 noch für das 3x1000m Trio Jonas&Elias Lachkovics und Bernhard Baumgartner bei der ÖM (8:32:68min).
TV-Beiträge vom Meeting werden am Sonntag, 29.5. um 13:05 auf ORF 1 in der Sendung Sportbild und am Montag, 30.5. um 19:11 auf ORF Sport+ gesendet.

Foto: ÖLV/A. Nevsimal

Österreichischer Frauenlauf - Nachwuchsbewerbe (5km):

Ella Holub (rechts) gewinnt die Klasse W 13 mit 21:14min mit über 45s souverän.

Livia Markytan (Mitte) belegt mit 24:34min Rang 10.

Fiona Schwarz (links) läuft 24:46min und belegt den 12. Endrang.

 

BRAVO -  BRAVO -  BRAVO

 

Betreuer: Bernhard Schmid

21.5.2022 ÖSTM Hindernis + 5000, WienDer Hindernislauf soll um 1850 aus einer Wette von Oxforder Studenten entstanden sein, die das Pferderennen über Hindernisse nachempfanden und bei denen die Läufer Ausgleichsgewichte wie die Jockeys bekamen. 1879 war der Hindernislauf Bestandteil der Englischen Leichtathletikmeisterschaften, ins Programm der Olympische Spiele kam er 1900. 4 Hindernisse  + einmal Wassergraben gilt es pro Runde zu überwinden, siebeneinhalb Runden lang!

9:38,50min (PB), damit gewinnt Bernhard Schmid Bronze bei den 3000m-Hindernisstaatsmeisterschaften im LAZ Wien. Sehr störender Wind und ein forsches Anfangstempo ("no risk no fun") verhindern eine noch bessere Zeit, diese soll in 14 Tagen bei der Laufnacht in Regensburg folgen. Ein wenig profitiert Bernhard von der Aufgabe von Paul Stüger. Silber so nebenbei bei den U23, dieselbe Farbe wie für Bernhard Baumgartner bei den U 20 in 10:24,89min (PB).

Fotos: ÖLV/A. Nevsiamal  Ergebnis Allgemeine Klasse

 Amstetten ist Austragungsort der NÖLV-U 14-Meisterschaft der Bewerbe 4x75m, Hoch und 800m.Beide Staffeln dürfen sich über Medaillen freuen, wobei die Mädchen schneller sind als die Burschen!

Alina Unger - Anika Kornfeld - Isabella Gradl - Matilde Fruhmann sausen in 42,36s ins Ziel, was Platz drei ergibt.
Daniel Pomberger - Damian Hejl - Paul Sichtmann - Max Krifka benötigen für die selbe Distanz 43,69s und belegen Rang zwei.

Alle Ergebnisse

Sowohl Nina Mayrhofer (13,86s und 14,16s)als auch Chrissi Krifka (12,07s und 12,23s) haben beim "Mid Summer Track Night" Limits erbracht und das bei den Vorläufen und auch bei ihren Endläufen!!!

 

Nina über 100m-Hürden für die U 20-WM in Cali/Kolumbien vom 1. - 6. August. Limit: 14,20s

Chrissi über 100m für die U 18-EM in Jerusalem/Israel vom 4. - 7.Juli. Limit: 12,25s

 

Foto: ÖLV/A.Nevsimal

Die Matura steht vor der Tür, die Nervosität steigt, dies auch vorm 1.Wettkampf. Passt die Form? Ja sie passt - 13,86s (+1,9 m/s) über 100m-Hürden bedeuten Rekord im VL. Und jetzt folgt das Finale. Dort allerdings weht nicht das leiseste Lüfterl- 14,16s ergibt die Finalperformance.

Liesi Eberl, die Trainerin von Vicky Hudson, meint im Vorfeld: "Die Kraftwerte sind nach überstandener Coronakrankheit noch nicht dort  wo sie schon waren!" Dafür können sich die 61,90m und neuer Stadionrekord (200€)  mehr als sehen lassen. Nur 60cm fehlen auf das EM-Limit.

ERGEBNISSE  Foto: ÖLV/A.Nevsimal

7,63s (PB) über 60m bei Windstille und 18,50s über 150m (-0,5m/s) können sich zum Saisoneinstieg sehen lassen, darauf kann man aufbauen!


Jetzt folgt am Samstag die Track Night Vienna.
Mit dabei: Vicki Hudson (Speer), Chrissi Krifka und Nina Mayrhofer (100m), Nina (100m-H) und Dominik Jandl (ÖM 5 000m), um nur einige zu nennen.


Foto: Archiv in gewohnter Manier Erste so wie heute in St. Pölten auch.

ALLE ERGEBNISSE

goldbronzeSalzburg-Rif: Was für eine Sensation!!!
Bernhard Schmid - Elias Lachkovics und Leon Kohn gewinnen die 3x100m-Staffel in 7:40,16min hauchdünn vor KSV alutechnik/STLV (7:40,28min).
Bernhard beginnt führt das Feld 500m an und übergibt als Dritter nahezu zeitgleich mit dem Ersten. Elias, nur mehr zu zweit mit dem Kapfenberger unterwegs, überlässt ihm 800m die Tempoarbeit, um dann einen 20m-Vorsprung an Leon zu übergeben, dieser verteidigt diesen bis 150m vor dem Ziel, wo es zum finalen Endspurt geht und Leon knapp das bessere Ende für SVS feiern darf!!! BRAVO - BRAVO - BRAVO

Drei Stunden später tritt das Trio über 4x400m zusammen mit Felix Einramhof beim Lauf zur BRONZEMEDAILLE an. (3:24,30min). Eine halbe Sekunde fehlt nur auf Silber. Die 1000er-Jungs haben sicher noch Laktat im Blut, was soll`s - auf geht`s. Man liegt immer an der dritten Stelle bis Felix zur DSG aufschließen kann. Diesmal geht der Spurt zu Ungunsten von SVS aus. FOTO: ÖLV

Zusammen mit der Staffelstaats geht die U16-Vereinemeisterschaft über die Bühne. Das junge SVS Team schnuppert Wettkampfluft. Die Burschen (Alexej Dujmovits, 1. mit der Kugel: 9,52m und Felix Krifka 3. bei Hoch:1,60m) landen auf Rang 5, die Mädchen auf dem 16. Rang. FOTO: siehe umseitig.

 ALLE ERGEBNISSE

baderHO1Attnang-Puchheim: Jan Bader gewinnt bei seinem ersten 10km-Lauf in starken 31:45min die U 23. Obendrein erfolgt der Lauf aus einem intensiven Trainingsblock heraus!!!

Dominik Jandl belegt in 30:52min Rang 4 bei der AK. Dominik nach dem Lauf: "Es war von Beginn an brutal schnell, 2:55min auf dem ersten Kilometer, da konnte ich mit dem Spitzentrio nicht mitgehen, die HM-Bestzeit von Berlin steckten noch gehörig in den Beinen. Ich musste das ganze Rennen allein laufen, das zerrte an der Motivation. Nur zum Schluss, als von hinten Gefahr drohte konnte ich nochmals Gas geben und den 4. Platz ins Ziel bringen. Es ist nicht jeder Tag Sonnenschein, aber eine Medaille wollt ich natürlich schon!"

ERGEBNISSE

2:15:42h die Endzeit für Lemawork Ketema beim Wienmarathon.

3 Jahre kein Wettkampf, erst seit Jänner wieder schmerzfrei beim Training in Äthiopien sind natürlich keine guten Vorzeichen für einen EM-Limitversuch von 2:14:30h.
Und dennoch geht`s Lema engagiert an, die Wetterbedingungen beim Start sind sehr gut. Kaum Wind, 13 bis 14 Grad. Und auch wenn der Wind gegen Schluss stark zulegt alles in allem gute Bedingungen. Bei km 10 hat Lema ca. 20s plus herausgelaufen, danach wird`s bald schwieriger. Unter 1:07h wird der HM passiert. Kurz danach eine erste Schrecksekunde, das Auto biegt bei einer Baustelle falsch ab, wieder einige Sekunden futsch. Bei km 30 fehlen leider bereits 7s und die Sekunden rinnen.

5min über seiner Bestleistung erreicht Lema das Ziel. Das Positive: Endlich wieder ein Wettkampf und diesen beendet. Darauf kann man aufbauen.

Foto: VCM/Jenia Symonds

 

St. Pölten ist Schauplatz der diesjährigen Staffellandesmeisterschaften im Rahmen des Erich Racher Gedächtnismeetings.

Mit Gold und das in überlegener Manier wird das Trio Bernhard Schmid - Bernhard Baumgartner und Leon Kohn ausgezeichnet. Über eine Silbermedaille in der U 16-Klasse freut sich das Trio Alexej Dujmovits - Finn Rabener und Jakob Chaloupka.

Beim Erich Racher-Gedächtnismeeting darf sich Julia Schraufek (U 14) über zwei Medaillen freuen: 1. beim Vortexwurf (42,82m)  und 2. beim Zonenweitsprung (4,45m). Den Vortexwurf gewinnt sie überlegen, beim Weitsprung fehlen nur 2cm auf den Sieg. In beiden Bewerben stehen mehr als 25 Mädels am Start!

Fotos von Julia und dem Nachwuchs findest du umseitig, so auch vom Trio, das beim 2km-VCM-Lauf am Start war.

Seite 3 von 15

50. Franz-Schuster Memorial


Das 50. Jubiläum findet am 5. Juni 2022 am Phönixsportplatz Schwechat statt!

pdfAUSSCHREIBUNG

pdfINVITATION

Jedermann Siebenkampf



 

 

  • Erima 250x150
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland
  • VIE 250x150

Impressum

SVS-Leichtathletik
Franz Schuster Straße 1-3
2320 Schwechat-Rannersdorf
Tel.: +43 (0) 1 707 23 92
Fax.:+43 (0) 1 707 23 92
Mail: info@svs-leichtathletik.at

 

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

© 2019 Copyright - SVS-Leichtathletik
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.