Newsarchiv

Herzlich Willkommen bei der SVS-Leichtathletik! Wir wünschen viel Vergnügen!


 

Bericht St. Pölten (World Athletics Challenger-Kategorie D)

Bericht St. Pölten (World Athletics Challenger-Kategorie D)

Viki Hudson siegt mit 59,81m (Stadionrekord) überlegen. Technische Probleme verhindern heute einen 60-er.

Stark die 100m-LäuferInnen: Chrissi Krifka sprintet im B-Finale in 11,97s (neue PB) zu Rang 3.
Neuerlich unter 11s die Herren: Leo Sares-10,86s und Max Förster-10,93s.

Noch nicht auf seinem Level: Andi Steinmetz mit 1,90m

Bronze für die U20-Staffel (Viktoria Kornfeld, Ella Holub, Raffael Sommer) bei der ÖM-Langstaffel. 

ERGEBNISSE    FOTOS: ÖLV/Alfred Nevsimal

Andrea Mayr krönt Karriere mit Heim-Gold im Vertical

Andrea Mayr krönt Karriere mit Heim-Gold im Vertical

Die im Stubaital (Tirol) stattfindenden 2. World Mountain & Trail Running Championships (WMRTC) beginnen gleich mit einem Knall!!!
Andrea Mayr holt sich in einem großartigen „Vertical“-Rennen über 7,1km und 1.020 Höhenmeter ihre bereits 7. Goldmedaille bei Weltmeisterschaften.

Wie geplant hielt sich Andrea Mayr im ersten flachen Streckenabschnitt etwas zurück und platzierte sich etwa um Rang 13. Titelverteidigerin Allie McLaughlin (USA) versuchte schon am ersten Steilstück die Führung zu übernehmen, musste diesem Kraftakt aber Tribut zollen und fiel früh etwas zurück. Andrea machte es deutlich besser, wartete mit ihrer Attacke noch und ging nach rund 3 Kilometern an die Spitze. Bei KM 3,9 hatte Andrea schon 33s Vorsprung auf Jeruto Kipsang (KEN), verspielte auf dem folgenden etwas flacheren Abschnitt den Vorsprung wieder und fiel auf Rang 2 zurück.

Der letzte Kilometer mit seinen extrem steilen 200 HD verlangte den Läuferinnen noch einmal alles ab, und die Vize-Weltmeisterin des Vorjahres und weltbeste Bergläuferin der letzten 20 Jahre  konnte rund 400m vor dem Ziel in einem dramatischen Finish wieder die Führung übernehmen. Nach 48:14 min hatte sich Mayr das bereits 7. WM-Gold gesichert, Kipsang hatte am Ende 37s Rückstand auf die Österreicherin. Bronze holte sich Mitfavoritin Grayson Murphy (USA), die auf 49:22min kam.

WIR GRATULIEREN HERZLICHST!!!!!

ERGEBNIS   Foto: WMTRC 2023 / Roast Media; Das Interview mit Andrea findest du umseitig

Vorschau Teameuropameisterschaft

Vorschau Teameuropameisterschaft

Bei den dritten Europaspielen in Krakau/Malopolska (Teameuropameisterschaft) vom 20. - 22.6. darf eine große SVS-Abordnung mit dabei sein:

Kathi Pesendorfer (1500m), Julia Hauser (5000m), Victoria Hudson (Speer), Bettina Weber (Hammer)

Elisa Lachkovics (800m), Raphael Pallitsch (1500m)

Robert Ruess (Trainer)
Fotos von allen auf SVS-Facebook

Wir berichten! Foto: © ÖOC/GEPA Pictures

Regensburg eine Reise wert

Regensburg eine Reise wert

Elias Lachkovics, Max Förster (beide U 20) und Bernhard Schmid nahmen an der Sparkassengala in Regensburg teil.

Max Förster nutzte den guten Rückenwind von 1,0 m/s und durchbrach erstmals die 11s-Schallmauer und das gleich mit tollen 10,83s - Rang 5 im U 20-Finale.

Bernhard Schmid unterbot erstmals die 4-min-Schallmauer und das mit 3:58,57min, Rang 2 im 2. Lauf (Gesamt 17. unter 30 Läufern).

Nur Elias konnte heute nicht ganz an sein Leistungsvermögen anknüpfen, 1:53,51min beim 800m-Lauf ergaben Rang 9 im 2. Lauf (Gesamt 16.).

ALLE ERGEBNISSE

51. Franz-Schuster-Memorial - NACHBETRACHTUNG

51. Franz-Schuster-Memorial - NACHBETRACHTUNG

 

Jetzt sind sie da FOTOS, FOTOS, FOTOS  Agentur Diener/Eva Manhart

 

Die Gesamtergebnisliste mit angeleuchteten Topleistungen, so auch die der SVS-Truppe!

 

Viki Hudson  SIEGT in Rehlingen!!!

Viki Hudson SIEGT in Rehlingen!!!

Beim 58. Int. Pfingstsportfest schockt  Victoria Hudson die Konkurrenz mit dem Eröffnungsversuch von 61,99m und legt im 2. noch 61,69m nach. Das wars!

Rang 2 geht an Nikola Ogrodnikova/CZE mit 60,73m, Rang 3 mit 57,12m an Jana Lowka/GER.

Das Meeting hatte WACT-Silber und war der 1. Sieg für Viki auf dieser Tour. Der starke Gegenwind konnte sie nicht bremsen.

DAS GESAMTERGEBNIS

Foto: zufriedene Viki nach der Siegerehrung

51. Franz Schuster Memorial

51. Franz Schuster Memorial

200 Athleten aus 8 Nationen sind am Werk. Großartige Leistungen werden gezeigt.

Unsere Athleten haben Aufholbedarf, das sieht man in fast allen Disziplinen. "Gut Ding braucht Weile!"

Eine Ausnahme ist Christiane Krifka  Sie gewinnt bei der U 18 die 100m-Distanz in 12,48s. Der Hochsprung, eine weitere Siegdisziplin, entfällt.

Laura Losonci erreicht beim Hammerwurf Bronze mit 46,92m. Platz 2 für die 4x100m-Mixedstaffel in der Besetzung Maria Weingart-Niklas Aigner-Filip Honkowicz-Nadine Marksz. Außer Konkurrenz sprintet Leo Sares ersmals unter 11s und das gleich in 10,81s (+0,2 m/s)

Fotos: sind in einer separaten News

Foto: Agentur Diener/Eva Manhart

3 SVS-Musketiere in Waidhofen

3 SVS-Musketiere in Waidhofen

Das Ziel ist klar: Raphi Pallitsch macht die Pace für Elias Lackovics, der das U-20-EM-Limit laufen möchte. Bernhard Schmid möchte PB laufen. 

Zu den Ergebnissen: Raphi läuft etwas zu langsam an, zum Schluss hin wird es für Elias hart, sehr sogar. Dennoch: Sieg für Elias in 1:52,39min. Bernhard belegt mit neuer PB von 1:57 43min Rang drei.

Die nächste Chance wartet am 3. Juni bei der Laufnacht in Regensburg. Elias läuft wieder die 800m, Bernhard und Florian Jandl die 1500m.

 

10. Erich Straganz sen. Memorial

10. Erich Straganz sen. Memorial

Das Meetingwochenende startet bereits am Samstag mit dem 10. Erich Straganz sen. Memorial am Phönix Platz in Schwechat, einem U14 Wettkampf inkl. NÖLV-U14-Meisterschaften über 60 m und im Speerwurf, dem U16 Athletic Challenge Cup sowie einem U12-Robinsoncup Bewerb. 

3 Landesmeisterschaftsmedaillen können gewonnen werden: Isabella Gradl gewinnt Silber über 60m (8,37s) und Bronze mit dem Speer (24,47m). Silber beim Speerwurf für Alina Unger (24,82m).

Erich Straganz sen. Memorial: 1. Isabella Gradl (Weit mit 4,68m) und 2. ( 60m-Hü in 9,19s); Daniel Pomberger (60m-Hü in 9,40s )

U 16-Challenge: 1. Felix Krifka (Kugel mit 10,80m und Hoch mit 1,60m ) und 2. (100m in 11,72s); 2. Matilda Fruhmann ( Hoch mit 1,47m); 3. Nadine Markz ( Kugel mit 10,14m ).

START- und ERGEBNISLISTE 

Vergangenes - Zukünftiges

Vergangenes - Zukünftiges

Victoria Hudson erneut mit Weltklasse-Weite in Eisenstadt

Bei den burgenländischen Landesmeisterschaften am Wochenende erzielte Victoria Hudson mit 63,52m erneut eine Weltklasse Weite. In der Serie hatte sie mit 63,35m und 62,98m weitere gute Würfe. Bisher warf sie fünf Mal in ihrer Karriere über 62 Meter, die besten vier Leistungen davon erzielte sie in Eisenstadt. 

Ihre aktuellen Top-Leistungen brachten ihr auch einen fixen Startplatz beim Diamond-League-Meeting in Lausanne (CH) ein. Das Meeting findet am 30. Juni statt.
Davor startet Viki bereits am Sonntag beim Int. Pfingstmeeting in Rehlineg/GER in einem absoluten Weltklassefeld.

Bei der Harreither – Laufnacht in Waidhofen/Ybbs am 27. Mai wird es über 800m der Männer zu einem ganz besonderen Rennen kommen. Routinier Raphael Pallitsch wird seinem Schützling Elias Lachkovics die Pace machen, um an das Limit für die U20-Europameisterschaft (1:50,25 min) in Jerusalem heranzukommen. Seine PB lautet 1:52,04min

Meldeliste 800m     Foto: Archiv

 

Ergebnisse aus Deutschland

Ergebnisse aus Deutschland

Bei den Werfertagen in Halle/Saale wurden vom ÖLV Bettina Weber und ihr Trainer Robert Ruess eingeladen. In einem mehr als qualitativ hochwertigen Feld standen Bettina natürlich nur 3 Würfe zu. Mit 56,60m belegt sie unter 13 Athletinnen Rang 12. Eigentlich hatte Bettina 60,41m geworfen, das im 4.Versuch, weil sie den dritten wiederholen durfte. Aber im Nachhinein wurde das Ergebnis wieder korrigiert. Naja????

ERGEBNISSE     Ursprüngliches Ergebnis

 

Dominik Jandl startet bei der Laufnacht in Karslruhe über 5 000m. Mehr als 100 Läufer haben für die 5 000m gemeldet. Dominik läuft schlussendlich 14:42,50min und belegt damit Rang 46.
Dominik nach dem Lauf: "Ich habe jetzt einige Wochen mit Umfängen von 140km hinter mir, das spürte ich natürlich, vor allem gegen den Schluss des Rennens. Die Spritzigkeit hat gefehlt. Mein nächster 5000m-Auftritt wird die track night vienna, am 17. Juni sein. Ja dann sollte es in Richtung Bestleistung gehen."

ERGEBNISSE

 

NÖLV U 16 und U 20-Meisterschaften

NÖLV U 16 und U 20-Meisterschaften

St. Pölten und prächtiges, wenn auch windiges Wetter sind die Begleiter.
Einmal mehr sorgen die Krifkageschwister für viele Medaillen!

U 16:                                                              
Felix Krifka: 1. beim Weitsprung mit 5,73m (PB) und Hochsprung mit 1,63m, 2. mit der Kugel 11,42m (PB), 3. mit dem Speer 32,89m (PB)
Fiona Schwarz: 3. über 300m-Hü in 49,84s (PB) Michael Markovits: 2. mit dem Hammer 30,44m Eric Buzu: 2. mit dem Diskus mit 24,66m (PB) und 3. mit dem Hammer mit 28,07m (PB),  Bronze für die 4x100m-Staffel in der Besetzung: Max u. Felix Krifka, Paul Sichtmann u. Damian Hejl                      

U 20:
Christiane Krifka:
1. beim Hochsprung mit 1,64m und über 100m in 12,25s (-1,4) VL: 12.05s, Laura Losonci: 2. mit dem Hammer 38,17m, Marvin Steiner-Pöschl: jeweils 2. beim Weit- (5,62m) und Dreisprung (11,82m), Bronze für die 4x100m-Staffel mit S. Drozda, M. Steiner-Pöschl, A. Dujmovits u. N. Aigner

ERGEBNISSE      Foto: Markovits/Buzu (einziges Foto, welches mich erreichte)   

 

Pesendorfer und Schmid laufen mit PB zu Silber

Pesendorfer und Schmid laufen mit PB zu Silber

Graz-Eggenberg ist Schauplatz der diesjährigen Österr. Staatsmeisterschaften im 3000m-Hindernislauf. Das Wetter ist kühl und windig. Kathi Pesendorfer ist erst Dienstag aus den USA angereist.  Macht alles nichts, die beiden sind gut drauf. Kathi benötigt 10:06,91min, Bernhard Schmid 9:23,06min. Zum Rennverlauf: Kathi und Lena Millonig machen die ersten beiden Kilometer gemeinsame Sache. Jede der beiden Athletinnen übernimmt einen Kilometer Führungsarbeit, die Endzeit soll auf 10min hinauslaufen. Auf den letzten 300m werden Kathis Beine schwer und sie muss etwas abreißen lassen.  Bernhard sichert die Silberne (U 23) das ganze Rennen geschickt ab. Zur Belohnung gibt's obendrein Bronze bei den Männern. 

BRAVO den beiden.

ERGEBNISSE

Victoria Hudson löst mit 64,05 m das WM-Ticket!!!

Besser kann der Saisoneinstieg kaum gelingen! Victoria Hudson löste heute trotz Regen in Eisenstadt mit 64,05 m das WM-Ticket für Budapest. Die Qualiweite lag bei 63,80 m. Mit ihrem zweitweitesten Wurf ihrer Karriere positionierte sie sich auch auf Platz 2 der aktuellen Weltbestenliste.

Die Trainings verliefen zuletzt äußerst vielversprechend berichtete Trainer Gregor Högler, das Wetter hätte beim heutigen Saisonauftakt von Österreichs Speerwurf-Rekordhalterin aber deutlich besser sein können. Die 26-Jährige trotzte aber den äußeren Bedingungen, warf den Speer beim HELVETIA-Einladungsmeeting in der Leichtathletikarena in Eisenstadt drei Mal über die 60-Meter-Marke und präsentierte sich ausgezeichnet in Form.

Mit ihrem 6. Versuch auf 64,05 m erzielte sie die zweitbeste Weite ihrer Karriere (PB/ÖR 64,68 m). Damit führt sie nun die Europarangliste an und positionierte sich in der Weltbestenliste hinter Haruka Kitaguchi (JPN, 64,50 m) auf Platz 2. Die Chance auf Startplätze in der Diamond League in den nächsten Wochen steigt dadurch enorm.

ERGEBNIS   Foto: ÖLV

Youngsters trotzen unwirtlichen Bedingungen

Einen Tag nach den ÖM der Vereine bei prächtigem Wetter präsentierte sich diesmal das Wetter für die U 14 bei den NÖLV-Landesmeisterschaften (4x75m, Hoch und 800m) sowie beim Future Cup U 14 und U 16 Athletic Challenge mehr als furchtbar: 10°, Regen und obendrein starker Wind machte das "Leichtathletikdasein" sehr, sehr mühsam!

Dennoch: Bronze für unsere Mädchenstaffel in der Besetzung: Isabella Gradl - Enikö Kustan-Köscsis - Alina Unger - Annika Kornfeld, Rang 4 für Daniel Pomberger beim Hochsprung mit 1,25m

Weitere gute Platzierungen: Fiona Schwarz (U 16) 3. 80m-H in 13,16s und zwei 3. Plätze für Isabella Gradl (U 14) über 60m-H in 9,49s und beim Vortexwurf mit 38,10m

Ergebnisse U 14-NÖLV   -  Ergebnisse U 14 und U 16-Cup

Bild: 4x75m-Staffel

ÖM der Vereine - BRONZE für das Männerteam

Männer: 1.TGW Zehnkampf – 72 Pkt 2. DSG Wien – 69 Pkt 3. SVS LA – 69 Pkt

Anders als im Vorjahr, als die TGW Zehnkampf-Union vom Start weg in Front lag, wechselte die Führung heuer gleich mehrfach zwischen den Oberösterreichern und der SVS-LA.  SVS glänzte mit Siegen über 100m durch Leo Sares in 11,00s (1,2) PB, Stefan Alexander Igler mit 4,40m im Stabhochsprung und Altmeister Marco Cozzoli im Hammerwurf mit 52,09m. Vor der 4x100m-Staffel lag die Truppe nur um 2 Zähler zurück!!!

Hochspannung war also garantiert, und die Nerven der jungen TGW Zehnkampf-Union-Staffel hielten, kamen sie als Zweite nur 1/100s vor SVS ins Ziel und sicherten so ihrem Club das zweite Gold nach 2022. Für uns blieb schließlich nur Bronze, denn durch den Sieg in der Staffel konnte sich die DSG Wien in einem knappen Endspurt bei Punktegleichstand dank der größeren Anzahl der Disziplinensiege noch Silber holen. 

Die Damen konnten sich mit Rang 8 unter 13 Teams leider nicht im Spitzenfeld behaupten. 3 Siege gingen auf das Konto von Bettina Weber (Hammer, Kugel) und Christiane Krifka (Hoch)

ALLE ERGEBNISSE  - Viele Fotos folgen in Kürze auf Facebook

3x1000m-Männer Titel für SVS

Im LAZ Wien wurden gestern die Staatsmeisterschaften der Langstaffeln und gleichzeitig die ÖM der Teams U 16 ausgetragen.

Eine Staffel konnte SVS stellen und die waren Titelverteidiger! Das Trio Florian Jandl - Bernhard Schmid und Elias Lachkovics (also ohne Topläufer Raphi Pallitsch) machte ihre Sache gut, sehr gut sogar: Die Konkurrenz machte einen erneuten Sieg nicht einfach. Das Trio finishte in 7:38,91 min. Dahinter gab es eine knappe Entscheidung um Silber und Bronze, die KUS ÖBV Pro Team mit 7:40,15 min zu 7:40,18 min gegen KSV Alutechnik gewann.
Zum Rennverlauf: Nachdem niemand Tempo machen wollte übernahm Florian das Kommando, schlussendlich übergab er 2s hinter dem Führenden an der dritten Stelle. Bernhard lief das Loch zu und konnte nahezu zeitgleich mit dem Führenden an 2. Stelle übergeben. Elias blieb cool, wartete, wissend der Schnellste zu sein, auf den Endspurt und sicherte den Sieg sicher ab - GRATULATION.

Bei den U 16 Teams stellte SVS nur ein Burschenteam, aus dem Felix Krifka mit PB über 100m in 11,98s und dem Sieg beim Hochsprung (1,68m) herausragte, Platz 2 über 1000m in 2:55,28min für Jakob Chaloupka. Das Team erzielte schlussendlich Rang vier.

Viele Fotos auf Facebook  - ALLE ERGEBNISSE

 

56. Staatsmeistertitel für Andrea Mayr

Die erfolgreichste Bergläuferin der Geschichte ist im Alter von 43 Jahren noch die klare Nummer eins in Österreich. Andrea Mayr sicherte sich auf der Kleinen Salve ihren insgesamt 16. Staatsmeistertitel im Berglauf, den zwölften in Serie. „Ich bin sehr zufrieden. Erstens habe ich mich selbst gut gefühlt und zweitens war es sehr motivierend, im Laufe des Rennens einige Läufer zu überholen. Das war eine gute Referenz, um zu wissen, dass ich heute ganz gut drauf bin“, analysierte die Oberösterreicherin den Wettkampf. Dieser war ein wichtiger Schritt auf dem Weg zur Heim-WM in Innsbruck-Stubai (6.–10. Juni). „Unter diesem Gesichtspunkt war es ein sehr guter Test. Zwar ist die Vertical-Strecke im Stubaital deutlich steiler, aber auch dort haben wir einen flachen ersten Kilometer und eine flachere Passage zwischendurch – genauso wie heute“, meinte die erfahrene Bergläuferin. Sie ist Österreichs größte Medaillenhoffnung bei den Titelkämpfen in Tirol.

ERGEBNIS

Foto: Thomas Kofler

Viele, viele, viele Bestleistungen!

Ternitz war Schauplatz der U 14 und U 16- ASKÖ Bezirksmeisterschaften. Ebenso wurden die U 12-Robinsonbewerbe durchgeführt.

In der U 16 Klasse ragte besonders Felix Krifka heraus. 3x Sieg, 3x mit neuer PB, das kann sich sehen lassen: 100m in 12,15s, Hoch mit 1,71m und Kugel mit 10,29m.

Ganz stark und damit Medaillengewinner sind weiters: Alina Unger, Matila Fruhmann, Isabella Gradl, Flora Jobstmann und Daniel Pomberger.

Alle Ergebnisse findest du HIER.

Weitere Fotos werden auf Facebook gepostet.

Bernhard Schmid stürmt mit PB zu Hindernistitel

Maria Enzersdorf ist Schauplatz der diesjährigen NÖLV-Hindernismeisterschaften.

GOLD (Männer) und SILBER (w U 14) sind die Ausbeute für SVS heute.

Bernhard Schmid läuft konstante Runden (lt. Plan) und gewinnt in 9:27,85min (Plan: 9:30). Damit pulverisiert er seine Bestzeit um mehr als 11s.

Ella Holub befindet sich in einem Feld von 15 Girls und löst ihre Sache hervorragend. Sie absolviert die 1000m-Distanz samt Wassergraben in 3:39,10min sicher auf Silberkurs. Mit dabei bei der Siegerehrung als Sechste Isabella Gradl.

Weitere Fotos auf Facebook

ALLE ERGEBNISSE

Franz-Schuster Memorial

Das 51. Meeting fand am 28. Mai 2023 am Phönixsportplatz Schwechat statt!


Ergebnisse/Ausschreibung

Download zun den Informationen

Video
  • Erima 250x150
  • Volksbank VB Ost
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.