Österreichische Staatsmeisterschaften - Tag 1: Zweimal Gold, einmal Silber

Diskus der Damen (8 Teilnehmerinnen):
Marlene Linzer ist mit dabei. Ihre Bestleistung steht bei 40,87m aus dem Jahre 2017.
Leider gleich 3 Ungültige von Marlene. Sie darf aber, weil nur 8 Damen am Start, weitermachen.
39,95m wären für Rang 6 notwendig. Leider sind 5 ihrer Würfe ungültig, der einzig gültige landet leider bei 28,97m - damit bleibt nur Rang 8.

markovic 110Hkl110m-Hürden der Männer (10):
Im 1. VL beendet Stefan Igler bei 0,9m/s in 15,42s (PB) an der 4.Stelle von 5 Läufern.
im 2. VL herrschen mit 1,9m/s optimalen Bedingungen. David Markovic wird in 15,41s ebenso wie Stefan Vierter und qualifiziert sich als Achter fürs Finale.
Damit scheidet Stefan leider um 1h aus.

110m-Hürden Finale (8):
Kann sich David steigern?
Und er kann - 15,28s (SB) bei 1,8m/S ergeben einen sechsten Rang - Auf zur Siegerehrung!

Dreisprung der Damen (12):
Celina Fatty mit dabei, mit 11,76m hat sie heuer ihre Bestleistung aufgestellt und liegt damit an 5. Stelle der Meldeliste.
Aber Celina wird im 3. Versuch eine ordentliche Steigerung hinlegen müssen, rangiert Celina mit doch enttäuschenden 10,91m nur an 11. Stelle, was ein Ausscheiden im Vorkampf zur Folge hätte.
"Daumen halten" ist angesagt. Zumindest 11,25m gilt es zu überspringen.
11.04m sind klarerweise eine Enttäuschung, es bleibt bei Rang 11. Schade.

weber kuklKugelstoß der Damen (9):
Bettina Weber und Marlene Linzer, unsere beiden Hammerwurfspeziallistinnen, haben ihre Nennung abgegeben.
Starker Beginn von Bettina - 13,04m (SB) bringen sie nach 2 Versuchen an die 4. Stelle. 11,39m nur für Marlene, zu wenig um den Vorkampf zu überstehen.
Leider ist jetzt beim 4. Versuch ein Gewitterregen aufgezogen.
Dennoch finden wir Bettina sogar schön abgesichert, auch nach 5 Versuchen an der 4.Stelle - BRAVO
Super Steigerung im letzten Versuch - 13,50m (SB), ein mehr als verdienter 4. Rang.

Hochsprung der Männer (9):
Andi Steinmetz ist Titelverteidiger und sich auch der Favorit.
Warum? Weil Andi vorige Woche seine SB mit 2,14m, gleichhoch wie sein großer Gegner, nicht nur von der Statur her, Ben Henkes.
Aber Andi ist eben jetzt in Topform, das könnte sein Vorteil sein, könnte.
Wir halten bei 1,88m, noch ist Andi nicht gesprungen. Jetzt aber hat auch Andi die 1,88m im 1.Versuch übersprungen. Andi lässt die 1,91m aus und überquert auch die 1,94m im 1.Versuch. Währen Ben alle Versuche springt, lässt Andi die 1,97m aus und überquert die 2,00m auch im 1. Versuch. Jetzt halten wir bei 2,03m Strasser, Henkes und Andi sind die drei verbliebenen Springer. Alle drei überqueren die 2,03m im 1.Versuch - die Reise geht weiter!
Und Andi ist der einzige des Dreigestirns der die 2,06m im ersten Versuch überquert. Ist das schon eine kleine Vorentscheidung?
Im Vorjahr hat Andi mit 2,03m gewinnen können. Alle drei überqueren schlussendlich die 2,06m, doch Ben scheitert bei 2,08m. Strasser und Andi packen die 2,08m auch im 1. Versuch und beide reißen bei 2,10m den ersten. Andi scheitert so wie Strasser auch im 2. Versuch allerdings hauchdünn.
Andi ist vor seinem Sprung schon STAATSMEISTER, scheitert doch Strasser auch im dritten.
Der Kleinste der Trainingsgruppe ist der Größte und schafft auch die 2,10m. Jetzt geht`s alleine weiter bei 2,14m, die Andi souverän im 1.Versuch packt.

Jetzt geht`s zu 2,17m, das wäre PB. Im 2. Versuch scheitert er denkbar knapp.
IM DRITTEN VERSUCH WACKELT DIE LATTE - UND BLEIBT LIEGEN - 2,17m, NEUER VEREINSREKORD.

Jetzt versucht er sogar die 2,20m! Die heute noch zu hoch sind. BRAVO, BRAVO, BRAVO

Diskuswurf der Herren (13):
Unser Dreigestirn Marco Cozzoli, Mehmed Dzananovic und Gerhard Zillner haben ihre Nennung abgegeben.
Unser Jungs liegen nach dem 1. Durchgang auf den Rängen 5, 6 und 8, wobei Mehmed mit 45,70m SB erzielt.
Zilli bleibt mit 43,82m an der 9.Stelle liegen - nur 12cm haben auf den Aufstieg ins Finale gefehlt. Mehmed kann sich leider auch nicht mehr steigern und belegt Rang 7.
Doch Marco schafft PB mit 47,92m und damit sogar Rang 4. 80cm fehlen auf Bronze.

400m der Herren (10):
Wieder wird es ernst, kann Felix Einramhof, der Führende der Jahresbestenliste seinen ersten Titel landen?
Felix beginnt enorm schnell und schaut lange Zeit wie der sichere Sieger aus. Leider bricht Felix auf den letzten 60m ein und kann noch den 2. Rang retten.
Das schnelle Laufen auf der Gegengerade mit dem starken Wind hat sich leider gerächt. Felix wollte aber eine Superzeit und machte das schnelle Agehen notwendig.
Damit muss Felix damit auf seinen ersten Titel warten. Warten wir einmal auf seine Zeit. 48,99s und SILBER

hauser zielkl5 000m der Damen (17):
Julia Hauser und Samantha Jany haben genannt.

Von Beginn an bildet sich eine Fünfergruppe aus den unten genannten Läuferinnen, Schenk macht immer die Pace, Julia läuft taktisch hervorragend an der 4. Stelle.
Als eine der Läuferinnen vor ihr das Tempo nicht mehr halten kann ist Julia stets zur Stelle und geht vorbei.
Und Julia läuft entfesselt, liegt sie doch zusammen mit Viktoria Schenk nach 3 000m weit vor allen anderen Läuferinnen. Das gleiche Bild 800m vor dem Ziel. Dann auf den letzten 100m überläuft Julia spielend Viktoria und kürt sich zur STAATSMEISTERIN (erster Titel).
Dahinter die Titelverteidigerin Julia Mayer, Lena Millonig und Sandra Illes, ein wahrlich illustres Feld.
16:16,67min bedeuten neue sensationelle persönliche Bestzeit! BRAVO  BRAVO  BRAVO

Auch Samantha darf sich über eine neue PB freuen: 19:04,55min. Bald sollten die 19min fallen. Rang 14.

5 000m der Herren (15):
Dominik Jandl ist einer der 15 Läufer.
Domink performt in 15:32,21min und läuft zu Rang 10.

Im Rahmen der Staatsmeisterschaften werden jährlich die Langstaffeln der U 18 ausgetragen:
Bei den Mädchen (3x 800m)  belegen wir Rang 6 in der Besetzung Veronika Baumgartner-Elfriede Seibt-Linda Küri
Bei den Burschen (3x1000m) belegen wir Rang 5 in der Besetzung Erik Brunner-Bernhard Baumgartner- Elias Lachkovics

 

 

Franz-Schuster Memorial

Das 51. Meeting fand am 28. Mai 2023 am Phönixsportplatz Schwechat statt!


Ergebnisse/Ausschreibung

Download zun den Informationen

Video
  • Erima 250x150
  • Schwechat 250x150
  • Logo Sportland

Rechtliche Informationen

Was ist die SVS?

Eine ideale Kombination, wie sie kaum in Österreich sonst existiert. Wer dem Verein gratuliert, dankt in hohem Maße der Stadt, die so hervorragende Bedingungen für den Sport geschaffen hat. Dank dieser Zusammenarbeit ist Schwechat heute die sportlichste Sportstadt Österreichs.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.